Ehrenamtlich Engagierte gesucht - Landrat Achim Hallerbach wirbt für freiwilligen Einsatz zum Wohl der ganzen Gesellschaft

Wer kennt sie nicht? „Grüne“ oder „gelbe“ Damen, die den Patienten in den Krankenhäusern zuhören, Mut und Trost zusprechen, Übungsleiterinnen und Übungsleiter in Sportvereinen, Helferinnen und Helfer bei den Tafeln, Kümmerer in Seniorencafés, in den „Kleiderkammern“ oder die vielen Tausend Menschen, die in unserem Landkreis in Vereinen, Verbänden und sonstigen Organisationen ehrenamtlich engagiert sind.

„Dass „Tafeln“ betrieben und Kleiderkammern geöffnet sind, dass Übungsstunden in Vereinen stattfinden, kranke und einsame Menschen besucht, Begegnungsmöglichkeiten für Seniorinnen und Senioren geschaffen werden – um nur einige Beispiele zu nennen -, verdanken wir zu einem großen Teil dem ehrenamtlichen Engagement vieler Menschen in unserem Landkreis. Sie stellen ihre freie Zeit in den Dienst am Nächsten und der Allgemeinheit“, betont Landrat Achim Hallerbach.  

Ehrenamtlich engagierte Menschen: Jugendliche, Frauen und Männer sind ein ganz wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Ohne ihren persönlichen – wohlgemerkt freiwilligen und unentgeltlichen – Einsatz würde der gut funktionierende Motor unseres gesellschaftlichen Miteinanders schnell ins Stocken geraten. Das weiß auch Landrat Achim Hallerbach, der nicht müde wird, für ehrenamtliches Engagement zu werben.

„Unser Landkreis zeichnet sich durch eine hohe Wohn- und Lebensqualität aus. Wir sind Heimat führender Unternehmen, die wohnortnahe Arbeitsplätze bieten, haben tolle Schulen und Kitas, liegen landschaftlich reizvoll im sog. Rheinischen Westerwald. Das, was uns ausmacht, sind die Menschen. Die vielen Tausend, die sich ehrenamtlich engagieren, geben unserem Landkreis ein Gesicht; sie sind letztlich wichtige Garanten für eine hohe Lebensqualität“, bekräftigt Landrat Achim Hallerbach die herausragende Bedeutung des Ehrenamtes.

Beim diesjährigen landesweiten Ehrenamtstag am 25. August in Bad Hönningen werden sich vielfältige Organisationen auf dem „Markt der Möglichkeiten“ präsentieren. Sie alle freuen sich auf viele Tausend Besucherinnen und Besucher, die zu diesem besonderen Tag erwartet werden.  


„Der landesweite Ehrenamtstag eignet sich hervorragend, um ehrenamtliches Engagement für ein breites Publikum sichtbar zu machen und ich hoffe, dass er ein echter Besuchermagnet wird“, so der Landrat, der gleich eine Erwartung nachschiebt:

„Ich wünsche mir, dass der Tag auch gleich so etwas wie eine „Börse“ werden kann, dass er Lust auf Ehrenamt macht und hilft, Interessierte zu gewinnen, sich ebenfalls ehrenamtlich zu engagieren. Denn die werden dringend gebraucht“, so Hallerbach.

Die Palette ist dabei so vielfältig und bunt wie das Leben und wahrscheinlich findet jede und jeder, der sich zum Wohle der Allgemeinheit einsetzen möchte, ein „passendes“ Ehrenamt. 

„Ich weiß aber auch, dass Ehrenamt Aufmerksamkeit und Wertschätzung braucht. Deshalb habe ich in diesem Jahr zum 1. Dankabend fürs Ehrenamt eingeladen. In erster Linie möchte ich ehrenamtlich engagierten Menschen Dank und Anerkennung zollen, ihr Engagement aber auch für die Öffentlichkeit sichtbar machen“, so Landrat Hallerbach weiter.


Vereine/ Verbände oder sonstige Institutionen, die Verstärkung durch Ehrenamtliche suchen, können sich auf der Homepage des Kreises anmelden: www.ehrenamt-neuwied.de.

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, aber nicht weiß, welche Aufgabe zu ihm oder ihr „passt“, kann sich dort ebenfalls informieren. Die Ehrenamtsbörse gibt auch Auskunft darüber, welche Organisationen dringend weitere Unterstützung durch Ehrenamtliche benötigen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok