Archiv


Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz:

Wärmepumpen im Gebäudebestand sinnvoll?

Hier die Tipps der Verbraucherzentrale zum Download





Online Vorträge der Verbraucherzentrale 

(VZ-RLP / 17.12.2019) Die Energieberatung der Verbraucherzentrale veranstaltet im neuen Jahr zwei Online-Vorträge um Verbraucher über wichtige Energiethemen online und interaktiv zu informieren. Die Teilnahme ist kostenlos nach Anmeldung unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/online-vortraege möglich. 
 

22. Januar 2020, 19:00 bis 20:00 Uhr: Solarwärmeanlagen: Von „gut gemeint“ zu „gut gemacht“

Die Teilnehmer erfahren wie eine Solarthermie-Anlage funktioniert und welche Aspekte beim Betrieb der Anlage zu beachten sind. Es wird erläutert, wann sich Solarwärme finanziell lohnt und wann sie positiv für die Umwelt ist. Der Online-Vortrag richtet sich an Hauseigentümer ohne besondere Vorkenntnisse.  

18. Februar 2020, 17:30 bis 18:30 Uhr: „Energie sparen zu Hause – kleine Tipps mit großer Wirkung“

Verbraucher erfahren in diesem Online-Vortrag welche Maßnahmen sie ergreifen können, um ohne großen Aufwand ihre Energiekosten senken zu können. Der Online-Vortrag eignet sich sowohl für Mieter als auch für Eigentümer bzw. Hausbesitzer. 
 

Neben den Online-Vorträgen bietet die Energieberatung der Verbraucherzentralen auch eine individuelle Beratung an. Sie findet persönlich (in einer Verbraucherzentrale, Beratungsstelle oder beim Verbraucher Zuhause), telefonisch oder online statt. Informationen gibt es auf www.energieberatung-rlp.de oder kostenfrei unter 0800 – 60 75 600.

Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:

Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenfrei) 

montags von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr,

dienstags und donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.


Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Frischluft muss rein – aber wie?

Hier die Tipps der Verbraucherzentrale zum Download


Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Strom- und Heizkosten im Blick – Monatlicher Zähler-Check

Hier die Tipps der Verbraucherzentrale zum Download


Warmes Wasser doppelt so teuer?!
Energieberatung der Verbraucherzentrale weist auf Kosten durch Zirkulationsleitungen und Pumpen hin und
gibt Tipps zur effizienten Nutzung.

Hier die Tipps der Verbraucherzentrale zum Download


Im Landkreis Neuwied finden die nächsten Sprechstunden wie folgt statt:

In Asbach in der Verbandsgemeindeverwaltung am 18. Dezember von 13:45 bis 16:45 Uhr.

In Bad Hönningen im Rathaus am 05. Februar von 8:15 bis 12 Uhr.

In Dierdorf in der Verbandsgemeindeverwaltung am 23. Januar von 15 bis 18 Uhr.

In Neuwied in der Kreisverwaltung am 11. Dezember von 14 bis 17:45 Uhr.

In Rengsdorf in der Verbandsgemeindeverwaltung am 12. Dezember von 15 bis 18 Uhr.

Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Telefonische Voranmeldung unter der 0800 / 60 75 600 (kostenlos). Montags von 9 - 13 Uhr und 14 - 18 Uhr, dienstags und donnerstags von 10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr.


Informationen zur Umstellung von L- auf H-Gas im Gasnetz der Bad Honnef AG

Verbraucher im Gasnetz der Bad Honnef AG werden derzeit mit Erdgas in der Qualität "L" versorgt, das aufgrund rückläufiger Fördermengen zukünftig nur noch begrenzt zur Verfügung steht.

Daher wird in allen mit L-Gas versorgten Regionen (Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt) die Versogung bis 2030 auf H-Gas (andere chemische Zusammensetzung und höherer Brennwert) umgestellt.

Was bedeutet das für die Verbraucher? Für einen sicheren Weiterbetrieb müssen alle Gasgeräte in Haushalten, Betrieben und der Industrie zunächst durch eine Erhebung erfasst und später technisch angepasst werden. Die hierbei anfallenden Umstellungskosten werden nach § 19a Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) zunächst durch die Bad Honnef AG übernommen und im Anschluss bundesweit durch eine Umlage auf alle Gasverbraucher verteilt.

Die Erhebung beginnt in Bad Honnef-Aegidienberg, den Verbandsgemeinden Asbach und Flammersfeld sowie in den durch die Bad Honnef AG versorten Orte der Verbandsgemeinden Altenkirchen, Puderbach und der Stadt Hennef im Juni 2019; die Anpassung und Umstellung erfolgen 2021. In Bad Honnef-Tal und der Verbandsgemeinde Unkel beginnt die Erhebung im September 2020; die Anpassung und Umstellung erfolgen 2022.

Flyer zum Download

Auf unserer Internetseite werden Cookies verwendet, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Die Möglichkeit persönliche Einstellungen zu Cookies vorzunehmen und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.