Karl Schumacher wurde neuer Kreiskönig - Kreispokalschießen und Kreiskönigschießen in Rossbach

Zum Abschluss des Schützenjahres trafen sich die Bezirksverbände im Landkreis Neuwied zum Kreispokal und -königsschießen. Neuer Kreiskönig wurde Karl Schumacher aus Leutesdorf. Weil ihm dies zum 3. Mal gelang, darf er sich mithin Kaiser nennen. Die Gratulation für den Landkreis Neuwied erfolgte durch den 1. Kreisbeigeordneten Achim Hallerbach. Besondere Ehrung durch den Landkreis erhielt auch Jörg Greis, Brudermeister der Bruderschaft St. Hubertus Rossbach/Wied.

Foto: Zum Abschluss des Schützenjahres trafen sich die Bezirksverbände im Landkreis Neuwied zum Kreispokal und -königsschießen. Neuer Kreiskönig wurde Karl Schumacher aus Leutesdorf. Weil ihm dies zum 3. Mal gelang, darf er sich mithin Kaiser nennen. Die Gratulation für den Landkreis Neuwied erfolgte durch den 1. Kreisbeigeordneten Achim Hallerbach. Besondere Ehrung durch den Landkreis erhielt auch Jörg Greis, Brudermeister der Bruderschaft St. Hubertus Rossbach/Wied.Der Bezirksverband Wied und die St.-Hubertus-Schützen Roßbach hatten 25 Bruderschaften eingeladen. Die Schießwettbewerbe wurden für Schüler und Jugend auf dem Stand in Roßbach und für die Schützen in Waldbreitbach ausgetragen. 

Zunächst wurden verdiente Mitglieder aus den Reihen der Bruderschaften geehrt. Wilfried Mohr, Ehrenbrudermeister, verlieh Jörg Grieß, Brudermeister der Roßbacher Schützen, das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz. Der ehemalige Bundeskönig Frank Nowak erhielt für seine Verdienste das Schulterband zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz und Klaus Wittlich erhielt aus der Hand von Hubert Mohr zur Erinnerung die Ehrengabe des Diözesanbundesmeisters und die Bestallungsurkunde zum Bezirksbundesmeister. 

Dann waren  Schießmeister. Michael Zimmermann, Zweiter Bezirksschießmeister, gab die Ergebnisse in der Schüler- und Jugendklasse bekannt. Bei den Schülern ging der Kreispokal an Roßbach vor Strödt und Kurtscheid. Beim Vogelschießen ging der Kopf an Kristian Boden (Roßbach), der linke Flügel an Fabian Wedderin (Strauscheid), der rechte Flügel an Thea Frings (Strödt), und der Schweif an Tim Prassel (Niederbreitbach). Nach dem 155. Schuss fiel der Rumpf, und Mathias Wittlich (Waldbreitbach) war neuer Kreisschülerprinz. Bei der Jugend holte sich Kurtscheid vor Steinshardt und Roßbach den Kreispokal. Der Kopf des Vogels ging an Marco Messen Holl aus Strödt, der linke Flügel an Tobias Nußbaum aus Irlich. Den rechten Flügel traf Andreas Buhr (Strauscheid), den Schweif Julian Binder (Rothe Kreuz). Nach 121 Schuss fiel der Rumpf, und Malte Mörsdorf aus Roßbach war der neue Kreisjugendprinz. Kurt Zimmermann, Erster Bezirksschießmeister, konnte dann bekannt geben, dass der Kreispokal der Schützen von Waldbreitbach vor Steinshardt und Rott gewonnen wurde. 

Beim Vogelschießen holte sich Klaus Gruber (Asbach) den Kopf, den rechten Flügel Karl Schumacher (Leutesdorf), den linken Flügel Klaus Scheid (Niederbreitbach), den Schweif Frank Breidbach (Irlich), und mit dem 174. Schuss fiel der Rumpf und mit Karl Schumacher, St.-Sebastianus-Leutesdorf, stand der neue Kreiskönig fest. Er wird mit seiner Königin Ingrid im neuen Schützenjahr die drei Bezirke des Kreises repräsentieren. Der Torsten-Kerres-Pokal ging nach Kurtscheid, die Verbandsgemeindepokale Linz nach Steinshardt und Asbach nach Rott.

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok