Jugendbildungsfahrt 2017 – 2 Tage Abenteuer in der Ruhrmetropole

Die Kreisjugendpflegen des Landkreises Altenkirchen und Neuwied bieten in den Osterferien vom 20.04.2017 bis 21.04.2017 eine Jugendbildungsfahrt in die Ruhrmetropole für Kinder – und Jugendliche ab 13 Jahren an.

Das Ruhrgebiet ist zweifelsfrei eine der spannendsten Metropolregionen in Europa. Noch heute zeugen Industrie- und Bergbauanlagen von der einstigen wirtschaftlichen Bedeutung. Viele der ehemals genutzten –Bauwerke, wie beispielsweise das Gasometer in Oberhausen, haben heute einen Kult- und Kulturstatus erlangt. Früher wurde es als Gasbehälter benutzt, heute fungiert es als Industriedenkmal und höchste Ausstellungshalle Europas.

Auf dem Programm der Jugendbildungsfahrt steht ein Besuch des ZEISS Planetarium in Bochum, ein Führung durch das Gasometer mit der Ausstellung „Wunder der Natur“, sowie eine Führung durch das stillgelegte Steinkohlebergwerk und UNESCO Welterbe „Zeche-Zollverein“. Als weiteres Highlight, ist der Besuch des berühmten Musicals „Starlight Express“ in Bochum geplant. Im Centro – Einkaufszentrum in Oberhausen wird die Möglichkeit zum Shoppen bestehen.

Der Kostenbeitrag beträgt nur 75 €. Im Preis sind Hin – und Rückfahrt mit dem Reisebus, die Übernachtung in der JHB Bochum im Mehrbettzimmer (incl. Frühstück), der Musicalbesuch, die Betreuung der Jugendlichen, sowie Eintrittsgelder und Programmpunkte enthalten. Veranstaltet wird die Jugendpolitische Bildungsfahrt von der Kreisjugendpflege Neuwied in Kooperation mit der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Waldbreitbach und Rengsdorf, sowie der Kreisjugendpflege Altenkirchen.

Wer diese tolle Gelegenheit nutzen möchte, sollte sich schnell anmelden, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist! Anmeldeschluss ist der 13. März 2017.

Informationen zur Jugendbildungsfahrt und die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie bei der Kreisjugendpflege Neuwied, Simone Höhner, Tel. 02631/803-621, jugendarbeit@kreis-neuwied.de; sowie bei der Kreisverwaltung Altenkirchen,  Abteilung Jugendarbeit und Jugendschutz, Anna Beck, Tel. 02681/812513, anna.beck@kreis-ak.de.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok