Lions-Club unterstüzt Lernpatenprojekt im Landkreis Neuwied Benefizkonzert der Meisterklasse Bach und Brahms

Ludger Lohmann gehört zu den führenden Organisten in Deutschland, seine Tochter Luisa zum gefeierten Nachwuchs an der Klarinette. Gemeinsam greifen sie am 12. Februar um 18 Uhr in der Marktkirche beim 2. Benefizkonzert des Lions Club Neuwied-Andernach virtuos in die Instrumente. Begleitet werden sie dabei vom Jugendkammerchor Koblenz unter der Leitung von Manfred Faig.

Foto: Stellten das Benefizkonzert der Meisterklasse vor (v.l.n.r.): Lions-Präsident Prof. Dr. Richard Berger, 1. Kreisbeigeordneter und Jugendamtsdezernent für den Landkreis Neuwied, Achim Hallerbach, Lions Activity-Beauftragter Wolfgang Sulzbacher und Lernpate Karl-Erwin Udert. Der Reinerlös des Konzertes geht u.a. an das Lernpatenprojekt des Landkreises Neuwied.Der Reinerlös des Konzertes geht an Kinder, die Hilfe nötig haben. "Unter anderem" so Lions-Präsident Prof. Dr. Richard Berger, "werden wir das Projekt "Lernpaten" im Landkreis Neuwied unterstützen." Zentrales Ziel des Lernpatenprojekts ist es, Grundschulkinder aus benachteiligten Familien bei der Schulausbildung zu begleiten. Unter dem Motto "Schenkst Du mir zwei Stunden?" erhalten die Kinder in enger Kooperation mit ihrer Schule durch individuelle Hilfen von ehrenamtlichen Lernpaten die Möglichkeit, ihre kognitiven, emotionalen und sozialen Kompetenzen weiter zu entwickeln, um erfolgreicher die Bildungsangebote der Schule nutzen zu können. 

Der 1. Kreisbeigeordnete und Jugendamtsdezernent für den Landkreis Neuwied, Achim Hallerbach dankte dem Lions Club Neuwied -Andernach für das Engagement zugunsten der Lernpaten. Gemeinsam mit dem Caritasverband Neuwied als Kooperationspartner besteht das Projekt seit sechs Jahren. An 16 Grundschulen sind derzeit 50 Lernpaten im Einsatz. Stellvertretend sprach Karl-Erwin Udert aus Puderbach über die Arbeit der Lernpaten. 

Ludger Lohmann, der lange in Neuwied gelebt hat und seit 1983 in Stuttgart als Professor an der Musikhochschule arbeitet, ist nicht nur mit den Orgeln in der Matthiaskirche wie in der Marktkirche bestens vertraut: Er konzertierte weltweit und ist Träger bekannter Musikpreise. Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen dokumentieren seine Repertoirevielfalt mit den Schwerpunkten alte und romantische Orgelmusik. In Neuwied stehen unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach ("Vater unser mein Himmelreich"), Johannes Brahms ("Sonate op. 120/I für Klarinette und Klavier) und Max Reger ("Andante und Allegrotto aus der Sonate op. 107") auf dem Konzertprogramm. Der Jugendkammerchor Koblenz ist bekannt für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste in der Liebfrauenkirche und seine Auftritte in den Koblenzer Kirchen - sowie zahlreiche Konzerte in Europa. Die jungen Sänger präsentieren in drei Chorblöcken unter anderem das "Vater unser", "Hebe deine Augen auf" von Felix Mendelssohn-Bartholdy  und ein 17-minütiges "Best of" Gospel. 

Eintrittskarten gibt es zum Preis von 15 Euro in Neuwied bei der Tourist-Information, im Musikhaus Neumann, in der Buchhandlung Wangler und in Andernach bei Bücherwelten Buchen. 

Informationen zum Projekt und zu Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements als Lernpate gibt es bei: Kreisverwaltung Neuwied/Kreisjugendamt, Franlin Toma und Simone Höhner, Tel.: 02631-803442, Email: jugendarbeit@kreis-neuwied.de; oder: Caritasverband Rhein-Wied-Sieg e.V., Olga Knaus, Tel.: 02631-9875 28, Mobil: 0171/4310168. Email: Info@Lernpaten-Kreis-Neuwied.de.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok