Neue Tagesmütter im Kreis Neuwied - Kath. FBS Linz schließt erfolgreich Tagespflege-Qualifizierung ab

Im Kreis Neuwied stehen nun 12 frisch qualifizierte und zertifizierte Tagesmütter zur Betreuung von Tageskindern zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Neuwied führt die Katholische Familienbildungsstätte Neuwied e.V. in Linz seit 2006 Qualifizierungen in der Tagespflege durch. Seither konnten 97 qualifizierte Tagespflegepersonen ihr Zertifikat in Linz in Empfang nehmen und in diese anspruchsvolle Tätigkeit einsteigen.


Foto: Im Kreis Neuwied stehen nun 12 frisch qualifizierte und zertifizierte Tagesmütter zur Betreuung von Tageskindern zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Neuwied führt die Katholische Familienbildungsstätte Neuwied e.V. in Linz seit 2006 Qualifizierungen in der Tagespflege durch. Seither konnten 97 qualifizierte Tagespflegepersonen ihr Zertifikat in Linz in Empfang nehmen und in diese anspruchsvolle Tätigkeit einsteigen. Es gratulierten (hintere Reihe): Ute Gilles-Adenauer (2.v.r.), Nina Maurer (3.v.r.), Dorothee Hummerich-Baulig (4.v.r.), Annette Kost (6.v.r.) und Achim Hallerbach (3.v.l.).„Es gibt was zu feiern. 12 Frauen, die viel Zeit, Kraft und Arbeit in diese Weiterbildung investiert haben, sich aktiv und engagiert mit Ihren Gedanken und Erfahrungen einbrachten, erhalten heute ihre Zertifikate!“, begrüßte Ute Gilles-Adenauer, die Koordinatorin der Qualifizierung,  die Gäste des Abends.

Denn seit April 2016 nahmen die jetzigen Absolventinnen an insgesamt über 160 Unterrichtsstunden zu vielen pädagogischen, psychologischen und rechtlichen Themen rund um die Tagespflege teil. Zusätzlich zur Theorie hospitierten die Teilnehmerinnen bei aktiven Tagespflegepersonen, in Kindertagesstätten oder in Eltern-Kind-Gruppen.

Auch Achim Hallerbach, der 1.Kreisbeigeordnete des Kreises Neuwied, gratulierte den Absolventinnen, machte die große Bedeutung der Tagespflege für Familien aus Sicht des Kreisjugendamtes deutlich und sagte noch einmal mehr die Unterstützung des Jugendamtes bei ihrer Tätigkeit als Tagesmutter zu. Mit der Qualifikation, die vom Land Rheinland-Pfalz gefördert wird, erfährt die häusliche Betreuung von Kindern eine qualitative Aufwertung. So kommt man dem Bedürfnis von Familien entgegen, eine Auswahlmöglichkeit der Kinderbetreuung zu haben. „Besonders erfreulich, die meisten Tagesmütter stehen schon vor ihren Herausforderungen der aktiven Tagespflege,“ so Hallerbach.

„In einer schriftlichen Abschlussarbeit setzten sie sich mit einem von ihnen ausgesuchten Thema der Qualifizierung auseinander. Diese war Grundlage für das abschließende Kolloquium, in dem sie, als angehende Tagespflegepersonen, ihre Eignung noch einmal mündlich unter Beweis stellten. Darüber hinaus meldeten Sie alle zurück, dass die Qualifizierung, neben der fachlichen Weiterbildung, auch einen großen persönlichen Zugewinn für sie darstellte“, leitete Nina Maurer, geschäftsführende Leiterin der Familienbildungsstätte Neuwied e.V. die Vergabe der Zertifikate ein.

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung, an der neben den Tagesmüttern auch die Referentinnen der Weiterbildung und Annette Kost aus dem Fachbereich Kindertagespflege des Kreisjugendamtes teilnahmen, überreichten Achim  Hallerbach und Dorothee Hummerich-Baulig, Vorstandsmitglied des Trägervereins der Katholischen Familienbildungsstätte, die Zertifikate an die stolzen Tagesmütter.

Eine weitere Tagespflege-Qualifizierung ist für Sommer 2017 geplant.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok