Den Ruhrpott erlebt - Jugendliche aus den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen auf jugendpolitischer Bildungsfahrt im Ruhrgebiet

32 Jugendliche hatten sich für zwei Tage auf den Weg ins Ruhrgebiet gemacht, um die kulturelle Vielfalt der Metropolregion zu entdecken.

Das Ruhrgebiet ist mit rund 5,1 Millionen Einwohnern und einer Fläche von 4.435 Quadratkilometern der größte Ballungsraum Deutschlands und steht als junges Reiseziel in Deutschland für beeindruckende Industriekultur, vielfältige Kulturveranstaltungen und außergewöhnliche Erlebnisreisen.

Das Programm bot eine bunte Mischung aus Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Region. Am ersten Tag konnten die Jugendlichen bei der Ausstellung „Wunder der Natur“ nach der dortigen Führung, einzigartige großformatige Fotografien und Filmausschnitte mit den faszinierenden schöpferischen Kräften des Lebens anschauen.

Der Höhepunkt der Ausstellung war die „Erde selbst“, die im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers schwebt. Die Fahrt im gläsernen Aufzug auf das Dach des Gasometers bot den Jugendlichen eine Aussicht, wie sie sonst nur Astronauten erleben.

Das Highlight am Abend war der Besuch des Musicals „Starlight Express“ in Bochum. Hier wurden die Jugendlichen von der Inszenierung der rasanten Geschichte in ihren Bann gezogen.

Am nächsten Tag besuchte die Gruppe das Zeiss Planetarium Bochum und bekam durch die Astronomieshow „Geheimnisvolles Universum“ einen spektakulären Einblick in das unendlich weite Universum. Das Programm wurde abgerundet durch den Besuch des UNESCO-Welterbes Zeche Zollverein, bekannt als die „schönste Zeche der Welt“ in Essen. Die Jugendlichen besichtigten bei einer Führung die ehemalige Kokerei und verschafften sich einen Einblick in die damalige Zeit. 

Die Ferienaktion ermöglichte den Teilnehmern, das Ruhrgebiet zum einem als eine moderne und facettenreiche Region kennen zu lernen und zum anderen neue Freundschaften zu Jugendlichen aus dem Nachbarlandkreis zu knüpfen.  

Am Ende waren sich alle einig, dass diese Fahrt wiederholt werden sollte. 

Veranstaltet wurde die Jugendpolitische Bildungsfahrt von der Kreisjugendpflege Neuwied in Kooperation mit der Kreisjugendpflege Altenkirchen, sowie den Jugendpflegen der Verbandsgemeinde Waldbreitbach und Rengsdorf. Alle Kooperationspartner bedankten sich bei den Jugendlichen für die schönen und erlebnisreichen gemeinsamen Tage. 

Die Kreisjugendpflege Neuwied bietet das ganze Jahr über spannende Aktionen für Kinder und Jugendliche an. Die nächste politische Bildungsfahrt für Jugendliche ist in den Herbstferien vom 29. September – 04. Oktober 2017 in Kooperation mit der Kreisjugendpflege Altenkirchen nach Krakau und Breslau geplant.

Weitere Informationen zur Jugendbildungsfahrt und die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie bei der Kreisjugendpflege Neuwied, Franlin Toma und Simone Höhner, Telefonnummer (02631) 803 – 442 und -621. E-Mail: jugendarbeit@kreis-neuwied.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok