Wachwechsel in der Chirurgie am DRK Krankenhaus Neuwied

Prof. Dr. med. Thomas Riemenschneider wurde am 24. Juni 2017 im Schlosstheater in Neuwied im Rahmen einer Feierstunde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Viele Mitarbeiter, ärztliche Kollegen und Vertreter aus Politik und öffentlichem Leben waren der Einladung des Krankenhausträgers gefolgt, um Adieu zu sagen, aber auch gleichzeitig den Nachfolger im Amt, Prof. Dr. Jens Standop willkommen zu heißen.

Foto: Herrn Prof. Standop (dritter von links), Herrn Prof. Riemenschneider (Bildmitte) und Geschäftsführer DRK Trägergesellschaft Herrn Bernd Decker (rechts)Rainer Kaul, Aufsichtsratsvorsitzender der DRK Trägergesellschaft Mainz, würdigte Prof. Dr. Riemenschneider für 23 Jahre im Dienste des DRK Krankenhauses Neuwied und bescheinigte ihm, die chirurgische Abteilung im Laufe seines Wirkens entscheidend vorangebracht zu haben. Am 1.1.1994 hatte Prof. Dr. Riemenschneider seine verantwortungsvolle Tätigkeit als Chefarzt angetreten und sich im Laufe der Jahre mit seinem hohen Anspruch den großen Respekt seines beruflichen Umfeldes, aber auch den Respekt und das Vertrauen vor allem seiner Patienten erworben. Diese fanden in ihm nicht nur einen engagierten, fachlich versierten Chirurgen, sondern auch einen Menschen, der für ihre Probleme immer ein offenes Ohr hatte. Prof. Dr. Riemenschneider war 1994 zum außerplanmäßigen Professor ernannt worden. Prof. Dr. Riemenschneider wird sich nicht gänzlich in den Ruhestand zurückziehen, sondern künftig im Medizinischen Versorgungszentrum in Wissen tätig sein. 

Nikolaus Roth, Oberbürgermeister der Stadt Neuwied und Vorsitzender des Kuratoriums des Krankenhauses, ließ es sich nicht nehmen, zu diesem bedeutenden Anlass ein Grußwort an die zahlreichen Gäste zu richten. Durch die Veranstaltung führte Priv. Doz. Dr. Armin Rieger, Chefarzt der Abteilung Anästhesie, auf unterhaltsame Weise. Die Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede zwischen Internisten und Chirurgen beleuchtete der Ärztliche Direktor, Dr. Gerhard Lauck.

Der neue Chefarzt Prof. Dr. Jens Standop übernimmt im DRK Krankenhaus Neuwied eine leistungsstarke Abteilung, die das Spektrum der Allgemein- und Visceralchirurgie sowie der Thorax- und Unfallchirurgie umfasst. Der 1967 geborene Westfale studierte, promovierte und habilitierte sich an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. 2011 wurde er zum außerplanmäßigen Professor ernannt. Er bringt eine umfangreiche Weiterbildung mit, ist Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie, mit den Zusatz-Weiterbildungen spezielle Viszeralchirurgie und Proktologie sowie Facharzt für Thoraxchirurgie. Nach einer Zwischenstation in Remagen wird er zum 01. Juli die Leitung der chirurgischen Abteilung des DRK Krankenhauses Neuwied übernehmen.

Alten und neuen Chef verbindet die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn, denn beide konnten dort profunde berufliche Erfahrungen sammeln. Zwischen dem DRK Krankenhaus Neuwied als Akademisches Lehrkrankenhaus und dem Universitätsklinikum Bonn besteht seit vielen Jahren eine hervorragende Zusammenarbeit, wie Prof. Dr. Jörg Kalff, stellvertretender Direktor des Universitätsklinikums Bonn, in seiner Ansprache ausführte.

Rainer Kaul und Geschäftsführer Bernd Decker freuen sich, mit Prof. Standop einen erfahrenen Mediziner verpflichtet zu haben, der die bestens etablierte Chirurgische Abteilung am DRK Krankenhaus Neuwied am 1.7.2017 übernehmen wird. Sie wünschen gemeinsam mit allen Chefärzten und Verantwortlichen des DRK Krankenhauses Neuwied Prof. Standop alles Gute und eine glückliche Hand.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok