Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2017: Gebietsentscheid läuft noch bis Ende Juni.

Oberdreis, Hardert und Leutesdorf sind noch im Rennen

Die Sieger des Kreisentscheids im diesjährigen Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, in der Hauptklasse Oberdreis und Hardert sowie Leutesdorf in der Sonderklasse, hatten sich für den Gebietsentscheid qualifiziert und stellten sich der Gebietskommission für den Bereich Koblenz.

Der 1. Kreisbeigeordnete und zuständige Dezernent Achim Hallerbach begleitete die Jury bei allen drei Terminen und würdigte erneut das vorbildliche Engagement der Gemeinden sowie der Bürger und Vereine, ohne die ein gutes, funktionsfähiges Dorfleben nicht möglich ist.

„Auch wenn wie im Kreisentscheid auf dieser nächsthöheren Ebene nicht alle Gemeinden das Siegertreppchen erreichen, so profitieren doch alle Dörfer beim Wettbewerb. Immer wieder wird mir Positives berichtet, weil es durch das Mitmachen nützliche Tipps und Anregungen im Rahmen der Ortsplanung und Dorferneuerung gibt“, bewertet der 1. Kreisbeigeordnete und zuständige Dezernent Achim Hallerbach die Bedeutung des Wettbewerbs für die Orte und damit den ganzen Landkreis.

Eine jeweils 5-köpfige Fachjury der Gebietskommission geht durch die Siegergemeinden der Kreiswettbewerbe in der Hauptklasse und in der Sonderklasse durch die Dörfer.

Das Gebiet der Bewertungskommission umfasst im Gebiet Koblenz die Landkreise Ahrweiler, Altenkirchen, Rhein-Lahn, Rhein-Hunsrück, Westerwald, Magen-Koblenz und Neuwied.

Die Besichtigungen im Kreis Neuwied wurden durch Mitglieder der Fachjury der Kreiskommission, bzw. die für die Dorferneuerung zuständigen Mitarbeiterinnen vom Planungsreferat der Kreisverwaltung Neuwied, Margit Rödder-Rasbach und Carina Baugut-Seyfried begleitet.

Die Sieger des Gebietsentscheides werden am 07.07.17 bekannt gegeben. Die jeweiligen Sieger des Gebietsentscheides werden für den Landesentscheid (August 2017) weitergemeldet. Die Kreis- Gebiets und Landesentscheide finden jeweils in zwei aufeinanderfolgenden Jahren (2017/2018) statt. Der Bundesentscheid, in dem die Landessieger weitergemeldet wurden wird im Jahr 2019 durchgeführt. „Hierfür drücke ich unseren Gemeinden aus dem Kreis Neuwied die Daumen“, so Hallerbach abschließend. 

Die Siegerehrung mit allen Teilnehmergemeinden aus dem Kreisentscheid soll noch im Sommer stattfinden. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok