Wenn das Wunschkind zur Belastungsprobe wird - Praktische Hilfe für junge Familien im Landkreis Neuwied

Die Geburt eines Babys stellt eine junge Familie immer vor neue Aufgaben. Manchmal werden diese Aufgaben zu einer echten Herausforderung. Und das in einem Bereich und zu einem Zeitpunkt, wo jungen Müttern - und Vätern - oftmals signalisiert wird, es sei die selbstverständlichste und glücklichste Zeit überhaupt.

Foto: Praktische Hilfe für junge Familien im Landkreis Neuwied bietet das Kreisjugendamt zusammen mit Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Michaela Wingen. Landrat Achim Hallerbach, die Netzwerkkoordinatorin für Kindeswohl und Frühe Hilfen, Daniela Kiefer, Michaela Wingen und der stellvertretende Jugendamtsleiter Uwe Kukla (v.r.n.l.) werben für das Angebot des Jugendamtes mit einem speziellen Flyer.Aber was bedeutet es, „plötzlich“ Verantwortung zu tragen für das Baby? Welche Anforderungen stellt das Baby? Wie versorge ich es und woher weiß ich, was es gerade braucht? 

Hier setzt das Konzept des Kreisjugendamtes Neuwied an und Landrat Achim Hallerbach und die Netzwerkkoordinatorin für Kindeswohl und Frühe Hilfen, Daniela Kiefer werben für das Angebot des Jugendamtes. Hallerbach betont: „Schon die ganz normale Versorgung des Babys bedeutet für die jungen Eltern einen Fulltime-Job. Haushalt, Arzttermine, Behördengänge; das muss alles auch noch laufen. Befindet sich die Familie zudem in einer Belastungssituation wie z.B. finanziellen Sorgen, schwierige Wohnsituation, kein soziales Umfeld, Erkrankungen in der Familie, dann kommt das Fass leicht zum Überlaufen.“ 

Damit sich Probleme nicht weiter verfestigen, dafür gibt es im Kreis Neuwied eigens eine Fachkraft in den so genannten Frühen Hilfen. Seit nunmehr eineinhalb Jahren ist die Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Michaela Wingen fest angestellt bei der Kreisverwaltung Neuwied. Daniela Kiefer führt aus: „Frau Wingen steht Eltern mit Rat und Tat zur Seite. Sie kommt zu der jungen Familie nach Hause, berät in allen Belangen des täglichen Lebens, sorgt für Entlastung und fördert die Bindung zwischen Baby und Eltern. Denn eine gute, verlässliche Bindung ist der Ausgangspunkt für eine gute Entwicklung des Babys.“ 

„Wir möchten, dass Sie die Zeit mit Ihrem Baby genießen können! Scheuen Sie sich nicht davor, sich Unterstützung zu holen“, unterstreicht Michaela Wingen ihr Angebot.

Anfragen können direkt an Frau Wingen gestellt werden oder an die Netzwerkkoordinatorin des Kreisjugendamtes, Daniela Kiefer:

Michaela Wingen, 02631-803146, michaela.wingen@kreis-neuwied.de, Daniela Kiefer, 02631-803465, daniela.kiefer@kreis-neuwied.de.

Download des Flyers:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok