Kita in Unkel erhält Zuschuss zur energetischen Sanierung - Hallerbach: Förderung sichert Kita-Entwicklung

Für die energetische Sanierung des kommunalen Marienkindergartens in Unkel erhält die Stadt Unkel eine Förderung von 90 Prozent durch das Land Rheinland-Pfalz. Als finanzschwache Kommune verbleibt damit der Stadt nur eine 10-prozentige Eigenbeteiligung.

Die Mittel stammen aus dem Kommunalen Investitionsprogramm 3.0 (KI 3.0). Dies teilte der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach und für Kita-Maßnahmen im Kreisjugendamtsbezirk zuständiger Dezernent mit.

Damit beträgt der in Aussicht stehende Förderbetrag rund 385.000 Euro. Die genaue Summe errechnet sich aus den nachgewiesenen förderfähigen Kosten. Die Auszahlung soll in zwei Teilsummen in den Jahren 2018 (rd. 85.000 Euro) und 2019 (300.000 Euro) erfolgen. Insgesamt beläuft sich die Baukostensumme auf ca. 428.000 Euro.

Landrat Hallerbach: „Ich freue mich für die Entwicklung unserer Kita-Standorte über diese Förderung. Derartige Investitionen stellen immer eine Investition für unsere Kinder und die Zukunft dar.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok