Kita: Zähne sind wichtig - Schulung - AGZ-Expertinnen bilden Erzieherinnen fort

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege (AGZ) Kreis Neuwied hatte Erzieherinnen zu einem Seminar eingeladen. Um die pädagogischen Fachkräfte in den Kitas in der wichtigen Aufgaben als Multiplikatoren zu unterstützen, werden von der AGZ kostenfrei Fortbildungen angeboten. Dr. Martin Kopp, Zahnarzt und Vorsitzender der AGZ, und Regina Jungbluth von der AGZ im Kreisgesundheitsamt freuten sich, etwa 30 Erzieherinnen verschiedener Kitas begrüßen zu können.

Foto: Die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege (AGZ) Kreis Neuwied hatte Erzieherinnen zu einem Seminar eingeladen. Um die pädagogischen Fachkräfte in den Kitas in der wichtigen Aufgaben als Multiplikatoren zu unterstützen, werden von der AGZ kostenfrei Fortbildungen angeboten. Dr. Martin Kopp, Zahnarzt und Vorsitzender der AGZ, und Regina Jungbluth von der AGZ im Kreisgesundheitsamt freuten sich, etwa 30 Erzieherinnen verschiedener Kitas begrüßen zu können. Das Foto zeigt (v.l.n.r.): Alwine Schmiedkunz (Gesundheitspädagogin), Regina Jungbluth, Dr. Martin Kopp, Dr. Pia Rheinheimer-Hess (Zahnärztin).„Ganzheitlich betrachtet ist Zähne putzen keine hygienische Maßnahme sondern wichtig für die Gesundheit“, erklärt Dr. Kopp von der AGZ. Dementsprechend vielseitig waren die Seminarthemen der Referentinnen Alwine Schmiedkunz, Gesundheitspädagogin und Zahnärztin Dr. Pia Rheinheimer-Hess gestaltet. Neben der neuen Trägervereinbarung, die mit allen „Kita-Spitzen“ in Rheinland-Pfalz erarbeitet wurde, stellten verschieden Themen die Schwerpunkte der Fortbildung dar. So ging es ums Zähneputzen in der Kita mit vielen Kindern. Ablauf sowie Organisation und Aufbewahrung der Zahnputzutensilien oder auch um Hygieneregeln. 

Mit viel Spiel und Spaß kann die Zahngesundheit gefördert werden, lautete der Tenor der Fortbildung. So lassen sie Lernstationen zum Thema Zahngesundheit gestalten und die Bedeutung der Milchzähne auf Kiefer- und Sprachentwicklung als auch der Einfluss des Schnullers auf die Kieferentwicklung darstellen. Auch die Frage, wie in der Kita mit dem Schnuller umgegangen wird, stand an. Insgesamt ging es darum, die Kita (zahn)-gesundheitsfördernd zu gestalten und Kinder wie Eltern zu motivieren.

Weitere Informationen gibt es bei der AGZ Neuwied, Regina Jungbluth, Kreisgesundheitsamt Neuwied, Tel. 02631/803750.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok