Wolfgang Latz hat seiner Schule fortschrittliches Gesicht gegeben - Langjähriger Schulleiter in Ruhestand verabschiedet

Mit einer großen Feier wurde der bisherige Schulleiter des Wiedtal-Gymnasiums Neustadt/Wied, Oberstudiendirektor Wolfgang Latz verabschiedet. Alle Gäste erlebten eine sehr bewegende, emotionale und herzliche Abschiedsfeier. Insgesamt 35 Jahren gehörte Latz dem Lehrerkollegium an. Die vergangenen 12 Jahre als Schulleiter.

Foto: Mit einer großen Feier wurde der bisherige Schulleiter des Wiedtal-Gymnasiums Neustadt/Wied, Oberstudiendirektor Wolfgang Latz verabschiedet. Landrat Achim Hallerbach würdigte die Arbeit des Pädagogen. In unnachahmlicher Weise habe er dem Gymnasium ein eigenes, ein innovatives und fortschrittliches Gesicht gegeben. Foto (v.l.n.r.): Bürgermeister Michael Christ, 1. Kreisbeigeordneter Michael Mahlert, Landrat Achim Hallerbach, stellv. Schulleiter Hans Brinker, Ehefrau Susanne Pohl, Wolfgang Latz, Stefan Hammer (ADD).Landrat Achim Hallerbach überbrachte die Glückwünsche als Schulträger auch im Namen seines Kollegen 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert. Hallerbach würdigte die Arbeit des Pädagogen mit den Worten: „In Ihrer unnachahmlichen Weise haben Sie dem Gymnasium ein eigenes, ein innovatives und fortschrittliches Gesicht gegeben. Das Wohl der Schülerinnen und Schüler stand immer im Mittelpunkt. Sie kämpften für die Interessen und Ziele der Schule. Sie haben das Wiedtal-Gymnasium in diesen Jahrzehnten zu einem wesentlichen Bestandteil der Schullandschaft im Kreis Neuwied gemacht. Neben der Stadt Neuwied, den Städten Dierdorf und Linz ist der Schulstandort Neustadt einer der wichtigsten und größten Schulstandorte in unserem Landkreis: Ein Aushängeschild unseres Kreises – auch über die Kreisgrenze hinaus. Dass dem so ist, ist auch Ihr Verdienst.“

Der Leitende Regierungsschuldirektor Stefan Hammer überreichte die Urkunde für den Ruhestand. Bürgermeister Michael Christ, Ortsbürgermeisterin Jutta Wertenbruch, die Kollegen der benachbarten Realschule, ehemalige Kollegen und eine Vielzahl von Gratulanten reihten sich ein. Es gab ein abwechslungsreiches Programm mit musikalischen Darbietungen der Phoenix-Band und Chor, Theater, Chemievorführungen, Kunst und vieles mehr, rundeten ein knapp 5-stündiges Programm gelungen ab.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok