Ehrenamtliches Engagement in der SGD Nord gewürdigt

Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, Dr. Ulrich Kleemann, händigte im Beisein von Landrat Achim Hallerbach, dem Beigeordneten der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, Reiner W. Schmitz und Ortsbürgermeister Volker Berg Erich Schneider aus Leutesdorf  die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz aus.

Foto: Der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord händigte Erich Schneider aus Leutesdorf  die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz aus. Auf dem Foto (v.l.n.r.) Ortsbürgermeister Volker Berg, Landrat Achim Hallerbach, SGD Nord Präsident. Dr. Ulrich Kleemann, Erich Schneider, Beigeordneter Reiner W. Schmitz.Erich Schneider engagiert sich vielfältig ehrenamtlich in seinem Heimatort Leutesdorf. Hier war er besonders im kommunalpolitischen Bereich aktiv. Er war 10 Jahre lang der Erste Beigeordnete in der Ortsgemeinde Leutesdorf, bis er ab 1989 für 20 Jahre lang Bürgermeister der Ortsgemeinde Leutesdorf wurde. In seiner Amtszeit als Bürgermeister wurden unter anderem die Neubaugebiete „In der Betz“ in den 80er Jahren und „Freistal II“ in den 90er Jahren erschlossen, die sich an den Ort anschließen. Im Kreistag Neuwied war er 10 Jahre lang Mitglied. Hier war er im Rechnungsprüfungsausschuss und im Sportstättenbeirat tätig. Von 1994-2014 war er im Verbandsgemeinderat Bad Hönnigen aktiv, erst als Fraktionsvorsitzender der CDU, dann als 3. Beigeordneter.  Hier engagierte er sich insbesondere für die im Jahr 2015 geschaffene Jugendherberge.  

Herr Schneider setzt sich in zahlreichen Vereinen und Gruppierungen im gesellschaftlichen Leben mit viel Zeit und Tatkraft ein. Nach dem Motto „Es geht leiser“, engagiert er sich seit 22 Jahren in der Interessengemeinschaft  Bahnlärm und –erschütterung e.V. Leutesdorf. Seit der Gründung im Jahr 1996, ist er im Vorstand tätig und steht der Interessengemeinschaft vor. Seit sieben Jahren ist er Beisitzer beim Johannesbund e.V. und ist auch im Johannesbund Aufsichtsrat gGmbH, aktiv. Dem Deutsch-Israelischen Freundeskreis Neuwied e.V. gehört er seit 28 Jahren an. Die Freude am Karneval lebt er seit 47 Jahren in der Karnevalsgesellschaft „Mir hale Pohl“. Über 40 Jahre war er aktives Mitglied im gemischten Kirchenchor „Cäcilia Leutesdorf“ als Vorsitzender, Notenwart und Kassierer. Im Verkehrs und Verschönerungsverein Leutesdorf (VVV. e.V.) ist er seit 41 Jahren bis heute sehr engagiert. Seit 1977 war er im Vorstand in verschiedenen Funktionen tätig. Ab November 2012 wurde er erneut zum Vorsitzenden gewählt. Er engagiert sich im Arbeitskreis Kultur des VVV. e.V. und organisiert Ausstellungen, erstellt die  „Leutesdorfer Hefte“.  Diesjähriger Höhepunkt ist das Ortsjubiläum 1150 Jahre Leutesdorf, verbunden mit dem  6. Leutesdorfer Kultursommer.

Landrat Hallerbach würdigte Erich Schneiders Engagement und betonte: „Ohne Menschen wie Erich Schneider wäre ein gesellschaftliches Leben in unseren Gemeinden überhaupt nicht möglich. Durch ihren unermüdlichen Einsatz über viele Jahrzehnte tragen sie in hohem Maße zur demokratischen Grundordnung bei, in der jeder seinen Beitrag leisten sollte. Hierfür danke ich im Namen des Kreises Neuwied Herrn Schneider ganz besonders.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok