Eröffnung der erweiterten HTZ-Kita Asbach „Unterm Regenbogen“ - Erweitertes Angebot erhöht Attraktivität des Kita-Standortes Asbach

Ende Oktober 2017 hat sie bereits ihren Betrieb aufgenommen. Nun feierten Träger, Leitung, Team, Kinder und Eltern die Eröffnung der erweiterten Kita „Unterm Regenbogen“ in Asbach ganz offiziell mit einem bunten Fest. HTZ-Geschäftsführer Thomas Voss und Kita-Leiterin Silke Hahn hatten eingeladen und mit den Kindern eine kleine Feierstunde zur Eröffnung organisiert.

Foto: Mit Seifenblasen wurde die Erweiterung der Asbacher HTZ-Kita gefeiert. Zwei neue zusätzliche Gruppen und ein Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ) stehen nun im nördlichen Teil des Landkreises am HTZ-Standort in der Ortsgemeinde Asbach zur Verfügung (hintere Reihe v.l.n.r.): Ortsbürgermeister Franz-Peter Dahl, Bürgermeister Michael Christ, Kita-Leiterin Silke Hahn, HTZ-Geschäftsführer Thomas Voss und Landrat Achim Hallerbach.Zu den Festgästen gehörten u.a. Landrat Achim Hallerbach, Ortsbürgermeister Franz-Peter Dahl und Bürgermeister Michael Christ. Landrat Achim Hallerbach würdigte in seiner Ansprache u.a. den Werdegang der Kita. Deren Anfänge in kommunaler Trägerschaft in den Räumen des Bürgerhauses sind vielen Gästen, insbesondere Kita-Leiterin Silke Hahn, noch in lebhafter Erinnerung. 

Heute ist die HTZ-Kita Asbach, als jüngste Asbacher Kita auch gleichzeitig die Größte in der Ortsgemeinde. In den insgesamt sieben Gruppen können bis zu 105 Kinder betreut werden – davon alleine bis zu 32 im Alter unter drei Jahren. Für 54 Kinder gibt es ein Ganztagsangebot.

Besonderer Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit bildet die Betreuung von Kindern mit Beeinträchtigung in sogenannten integrativen Gruppen.

„Ich danke dem HTZ dafür, dass es sich hier in Asbach im Kita-Ausbau so deutlich engagiert hat. Neben den beiden bestehenden Kitas in katholischer und evangelischer Trägerschaft ist das gelebte Trägervielfalt. Außerdem ist es ein riesiger Vorteil, dass gebündelte Fach- und Sachkompetenz in unterschiedlichen pädagogischen und therapeutischen Angeboten gleich neben der Kita im SPZ den Kindern wohnortnah zu Gute kommen.“, freut sich Landrat Achim Hallerbach über die umfassende Erweiterung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok