Besetzung des Gremiums beginnt Auswahl findet am 11. April statt

Beirat für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Landkreis Neuwied sucht nichtorganisierte Einzelpersonen.

Die Amtszeit des bisherigen Beirates für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Landkreis Neuwied endet nach der Kommunalwahl. Daher ist die Neubesetzung des Beirates vorzubereiten.

Die Satzung sieht derzeit 16 Mitglieder vor, davon sieben beratende Mitglieder aus den sechs im Kreistag vertretenen Fraktionen und der Behindertenbeauftragten. Stimmberechtigt sind neun Personen, davon acht Menschen mit Behinderung. Wiederum fünf von ihnen werden von hier im Landkreis ansässigen Organisationen der Vertretung von Menschen mit Behinderung und der Selbsthilfe vorgeschlagen. Auch nicht organisierte Menschen mit Behinderung sollen im Beirat eine Stimme haben. Hier sind bis zu drei Personen vorgesehen.  Der für den Fachbereich Soziales zuständige Dezernent besitzt ebenfalls eine Stimme.

Die Gewinnung der drei stimmberechtigten Mitglieder dieses Beirates, die nicht einer Organisation angehören, erfolgte formal in einem ersten Schritt über eine öffentliche Bekanntmachung. Nichtorganisierte Menschen mit Behinderung, die sich für eine aktive Mitarbeit im Beirat interessieren, können Ihr Interesse in einer Versammlung am Donnerstag den 11.04.2019 um 14:00 Uhr in der Kreisverwaltung Neuwied, Wilhelm-Leuschner-Str. 9, im Maximilian-zu-Wied-Saal, 1. Stock, Zimmer 154 bekunden.

Es ist davon auszugehen, dass sich aus dieser Gruppierung mehr als drei Personen für eine aktive Mitarbeit interessieren. Daher wird eine Mehrheitswahl unerlässlich sein.

Infos: Carina Breßler, Tel. 02631-803 144 oder Fax 02631- 803 93 144, Email: carina.bressler@kreis-neuwied.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok