Clevere Technik für eine erfolgreiche Energiewende

Klimaschutz und schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen stehen im Fokus der Öffentlichkeit und nehmen direkten Einfluss in zahlreiche Lebensbereiche. Gerade auch im Bau- und Renovierungsbereich spielen heute effiziente Lösungen zur Heizung wie Kühlung von Gebäuden eine äußerst wichtige Rolle. Sowohl im privaten wie auch gewerblichen Immobilienbereich fordert die Verpflichtung zur Energiewende zeitgemäße Produkte, die heute schon die Zukunft im Blick haben. Das Unternehmen EQtherm im Industriepark Dürrholz-Daufenbach beheimatet, bietet seit 2008 hochwertige Flächenheizungen und -kühlungen an und ist heute ein innovativer Systemanbieter für effiziente Lösungen mit Wärmepumpen. Landrat Achim Hallerbach und Geschäftsführer Harald Schmillen von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises informierten sich vor Ort über die innovativen Konzepte des heimischen Flächenheizungs- und kühlspezialisten.

Foto:(v.l.n.r.) Der technische Leiter des Unternehmens EQtherm Harald Rohm, Geschäftsführer Klaus-Jürgen Ehlgen, mit dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung des Landkreises Neuwied Harald Schmillen und Landrat Achim Hallerbach bei der Besichtigung des Werkes im Industriepark Dürrholz-Daufenbach2008 gründete Klaus-Jürgen Ehlgen die „EQtherm Flächenheizungs-GmbH“ und setzte von Anfang an auf umfangreiche Dienstleistungen, eine enge Anbindung an die Heizungsbaupraxis und auf Innovationen. Die Baubranche wurde auf das Unternehmen aus dem Landkreis Neuwied aufmerksam und es entstanden zahlreiche neue Kundenbeziehungen. 2012 schlug das Unternehmen ein neues Servicekapitel auf. 2013 erweiterte sich das Angebot auf Industrieflächenheizungen/-kühlungen, 2014 kamen Wärmepumpen dazu und EQtherm stieg zum Systemanbieter für zukunftsfähige Wärmetechnik auf. Bis 2017 wuchs die Belegschaft auf ein 60-köpfiges Team aus Kaufleuten, Technikern und Monteuren an, die stetig das Ohr an den Erfordernissen des Marktes haben. Sie arbeiten exklusiv mit Heizungsbaufachfirmen und Bauträgern zusammen und sichern sich durch den „Business to Business“-Ansatz die hohe Innovationskraft, die im gesamten Angebotsportfolio steckt.

Gute Beziehungen zur Praxis, beispielsweise im Rahmen von Fachveranstaltungen zu aktuellen Entwicklungen im Wärme- und Energiemarkt oder bei Infoabenden, wo Heizungsbauer und potenzielle Kunden zusammengeführt werden, zeichnen das Unternehmen aus. Heute steht EQtherm für extrem energiesparende Systeme von hoher Qualität, die der staatlichen Energie-Einspar-Verordnung gerecht werden. „Wir schaffen Werte für die Zukunft, die auch auf umfassenden Serviceleistungen beruhen, inklusive Planung und Montage. Gerade diese Lösungen aus einer Hand sind entscheidende Schritte zu einer erfolgreichen Energiewende im Wohnbau, in Gewerbe und Industrie“, führte Geschäftsführer Klaus-Jürgen Ehlgen im Rahmen der Betriebsbesichtigung aus.

Der Energiewende verpflichtet, investiert EQtherm kontinuierlich in seine Produktpalette, die Energiesparen auf mehreren Verbrauchsebenen ermöglicht. Dafür wurden 2013 erstmals die leistungsstarken und förderungsfähigen EQ Wärmepumpen präsentiert. Sie haben den Weg zum nachhaltigen Effizienzhaus geebnet und bieten durch innovative Eigenschaften auch mehr Effizienz in Wohnungen und Eigenheimen. Es gibt Systeme für Neubauten und Sanierungsobjekte, die alle relevanten Kriterien zum Energiesparen erfüllen, die Energie-Einsparverordnung einhalten oder sogar übertreffen und besonders langlebig sind. So profitieren Gewerbe und Industrie wie auch die gewerblichen wie privaten Wohnbauprojekte, inklusive der Altbausanierung, von den innovativen Produkten aus Dürrholz. Landrat Achim Hallerbach beglückwünschte Klaus-Jürgen Ehlgen zur erfolgreichen Unternehmensentwicklung und freute sich über die Tatsache, einen solch innovativen Betrieb im Industriepark Dürrholz ansässig zu wissen. „Um die Energiewende erfolgreich und nachhaltig bewältigen zu können, braucht es genau solche Betriebe mit zukunftsorientierten Ideen und hoher Entwicklungskraft. Auch hier beweist die Unternehmerschaft des Landkreises Neuwied einmal mehr ihre Stärke und Marktpräsenz“, führte der Kreischef aus und zeigte sich sichtlich zufrieden über die aktuelle Unternehmensentwicklung und die weiteren Planungen für die Zukunft.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok