Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz für drei verdiente Bürger aus dem Landkreis Neuwied

Drei verdiente Bürger aus dem Landkreis Neuwied wurden für ihr ehrenamtliches Engagement mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. Landrat Achim Hallerbach überreichte ihnen im Rahmen einer Feierstunde ihre Auszeichnungen.

Foto: Drei verdiente Bürger aus dem Landkreis Neuwied wurden für ihr ehrenamtliches Engagement mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. Landrat Achim Hallerbach überreichte ihnen im Rahmen einer Feierstunde ihre Auszeichnungen. (v.l.n.r.): Landrat Achim Hallerbach, Josef Chevally, Emmi Kraus, Winfried Adenauer.Emmi Kraus aus Anhausen ist seit 1989 bis heute Mitglied im DRK. Dort engagiert sie sich beim Mahlzeitendienst „Essen auf Rädern“. So liefert sie nunmehr seit über 20 Jahren an vorwiegend ältere Menschen Mittagessen in den Verbandsgemeinden Puderbach, Dierdorf und Rengsdorf-Waldbreitbach aus. Dabei ist sie für viele Personen eine gern gesehene Kontaktperson.

2008 wurde Frau Kraus im DRK Ortsverein Rengsdorf die Funktion „Leitung Sozialdienst“ übertragen. Dabei geht es um die Wahrnehmung von Aufgaben in der Betreuung von hilfsbedürftigen Menschen, wie z. B. Obdachlose. Im März 2018 gab sie die Sozialdienstleitung in jüngere Hände ab. 

Darüber hinaus sammelt Frau Kraus in Anhausen für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Weiter unterstützt sie die Gemeinde bei den Bauernmärkten in Anhausen. Landrat Hallerbach lobte das große Engagement: „Frau Kraus ist immer ansprechbar für alle Aktivitäten in der Gemeinde.“ 

Winfried Adenauer aus Vettelschoß ist seit über 40 Jahren aktives Mitglied im Sportverein DJK (Deutsche-Jugend-Kraft) St. Katharinen 1927. „Hier hat er sich durch seinen unermüdlichen und stetigen Einsatz für die Fußballabteilung in besonderer Weise verdient gemacht“, hob Landrat Hallerbach hervor und ergänzte: „Kinder und Kollegen nennen ihn liebevoll „unser Winni“.

Auch in der Dorfgemeinschaft St. Katharinen Winfried Adenauer seit 25 Jahren im Vorstand. Für diesen Verein ist er immer da und erste Anlaufstation. Ebenfalls eine 25jährige ehrenamtliche Tätigkeit kann der JSG Windhagen bescheinigen. Dort engagiert er sich in der Jugendarbeit und ist selbst seit über 6 Jahren aktiv. 

Ferner gehört er dem I. Kürassierregiment 1999 Vettelschoß e. V. seit 20 Jahren an. Diese junge Garde wurde 1999 gegründet, dessen Gründungsmitglied Herr Adenauer ist.

Josef Chevally aus Leubsdorf trat bereits 1972 in den DRK OV Linz als Ersatzdienst für den Wehrdienst ein und verpflichtete sich, 10 Jahre lang 200 Einsatzstunden pro Jahr beim DRK zu absolvieren. Dort war er bis 1988 als Schatzmeister und von 1988 bis Februar 2017 stellvertretender Vorsitzender. Während seiner Zeit im aktiven Dienst nahm Herr Chevally an vielen Sanitätseinsätzen und Übungen teil.

Seit Januar 2014 ist er als Fahrer des Heinrich-Hauses gGmbH und seit März 2017 beim Cap-Markt St. Katharinen mit Menschen mit Behinderung unterwegs. 

Seit Januar 2019 ist er ehrenamtlicher Fahrer beim Bürgerfahrdienst der VG-Linz am Rhein tätig.

Darüber hinaus ist er seit 2006 Vorsitzender des SV Leubsdorf 1925. Gerne organisiert er Veranstaltungen für den Verein (z. B. Skatturnier). Jährlich richtet er ein Fußballturnier für die Heinrich-Haus gGmbH für beeinträchtigte Jugendliche/Erwachsene auf dem Leubsdorfer Sportplatz aus.

Ebenso ist Herr Chevally seit 1998 Mitglied im Funkencorps Blau-Gold 1985 Leubsdorf/Rhein. Schiedsmann des Schiedsamtsbezirks Linz am Rhein war er von 2012 bis 2017, wo er einige Streitigkeiten außergerichtlich schlichten konnte.

Die Feier wurde musikalisch vom Saxofonisten Dennis Kessler umrahmt.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok