Lecker durchs Jahr mit „Resto Pesto“

Neuer Kalender von Kreis Neuwied und Abfallwirtschaft gibt viele Tipps zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung

„Schmeckt nicht mehr – dann kommt’s eben weg!“: Pro Jahr entsorgt jeder Bundesbürger durchschnittlich 75 kg Lebensmittel. In Summe sind das mehr als 6 Mio. Tonnen Lebensmittel, die jedes Jahr weggeworfen werden. Ungefähr die Hälfte davon könnte jedoch gegessen werden, würde man Einkauf, Lagerung und Essensplanung verbessern.

Um dieses Thema schon den Kindern nahezubringen, hat die Abfallwirtschaft des Landkreises Neuwied gemeinsam mit der Kreisverwaltung Neuwied einen Kalender erstellt: Lecker durchs Jahr mit Resto Pesto: Weniger für die Tonne. Mehr für dich!

Denn: „Lebensmittel wegzuwerfen ist einfach unsinnig, wenn man sich vor Augen hält, dass Energie erst in die Produktion und hinterher auch noch in die Entsorgung gesteckt werden muss. Im Landkreis Neuwied fallen jährlich 30.000 bis 32.000 Tonnen Bioabfälle mit einem Lebensmittelanteil von rund 50 Prozent an, da würde sich ein Rückgang lohnen“, meint Landrat Achim Hallerbach.

Aufgrund dieser Problematik ist die Neuwieder Abfallwirtschaft bereits seit 2012 aktiv, ein breiteres Bewusstsein in der Bevölkerung zu schaffen. „Im Außerschulischen Lernort Linkenbach bieten wir verschiedene Kochangebote in unserer Lehrküche an. Auch bei Führungen über unseren Wertstoffhof zeigen wir vor allem Kindern, aber auch allen anderen Bürgerinnen und Bürgern, was mit dem Müll passiert“, berichtet Jörg Schwarz, Vorstand der Abfallwirtschaft Landkreis Neuwied. „Dabei geht es auch um Mülltrennung, die viel Aufwand und Energie kostet, wenn sie nicht schon im eigenen Haushalt erfolgt“, so Schwarz weiter.

Die Kalender, die als Geburtstagskalender angelegt sind, werden dieses Jahr erstmalig in allen 1. Klassen im Landkreis Neuwied verteilt. „Wir freuen uns, wenn unser Kalender die gesamte Grundschulzeit unterrichtsbegleitend genutzt wird“, formuliert Patricia Borsch, Marketing & Öffentlichkeitsarbeit der Abfallwirtschaft Landkreis Neuwied.

Der Kalender bietet neben einigen einfachen und leckeren Resteverwertungs-Rezepten auch Tipps und Quizfragen rund um die Themen Lebensmittelverschwendung, Aufbewahrungstipps, Rezeptideen für Essensrest, Umwelttipps, Saison- und Aussaatkalender sowie Sortieranleitungen für den Abfall.

Die drei Begleitfiguren Simon, seine Mutter Sonja und Tonnja – die Biotonne – begleiten spielerisch durch das Kalenderjahr. Anschauliche Details findet man auch hinter den monatlich abgedruckten QR Codes.

 „Wir hoffen, dass wir mit diesem liebevoll gestalteten Kalender die Schüler im Kreis Neuwied animieren, bewusster mit den Lebensmitteln umzugehen und vielleicht auch Spaß an neuen Speisen zu finden, wie einem Radieschenblätterpesto“, hofft Michael Treppesch vom Außerschulichen Lernort Linkenbach.

„Deshalb bietet der Kalender auch monatlich den Hinweis auf erntefrisches Obst und Gemüse sowie von Lagerware“, weiß Gabi Schäfer von der Stabsstelle Energie, Klima und Umwelt zu berichten.

Aber auch beim Einkaufen ist ein Einkaufszettel hilfreich. „Was man von der vermeintlich günstigeren XXL-Packung wegwirft, weil man es doch nicht isst, das sind die Lebensmittelabfälle, die allein durch bewussteres Einkaufen bereits vermieden werden können“, ergänzt Jörg Schwarz als weiteren Tipp zur Vermeidung der Verschwendung von Lebensmitteln.

 

Ansprechpartner/in der Kampagne sind:


Michael Treppesch, ASL (Außerschulischer Lernort Linkenbach)

michael.treppesch@kreis-neuwied.de, Tel.: 02631- 803-254


Patricia Borsch, Marketing & Öffentlichkeitsarbeit der Abfallwirtschaft Landkreis Neuwied

patricia.borsch@kreis-neuwied.de; Tel.: 02631- 803-273


Gabi Schäfer, Stabsstelle Energie, Klima und Umwelt der Kreisverwaltung Neuwied

gabi.schaefer@kreis-neuwied.de, Tel.: 02631- 803-650


von links: Heike Bojahr und David Münz mit ihrer ersten Klasse der Grundschule Limbach,

Gabi Schäfer, Michael Treppesch, Jörg Schwarz und Landrat Achim Hallerbach

Auf unserer Internetseite werden Cookies verwendet, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Die Möglichkeit persönliche Einstellungen zu Cookies vorzunehmen und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.