Lernpatentag 2019 – Engagement der Neuwieder und Koblenzer Lernpaten gewürdigt

Das Lernpatenprojekt im Kreis Neuwied wächst stetig weiter. Mittlerweile sind ca. 50 Lernpatinnen und Lernpaten an 19 Grundschulen aktiv, die regelmäßig ehrenamtlich Kinder mit Unterstützungsbedarf im Schulalltag begleiten. Da ein solches Engagement nicht selbstverständlich ist, stehen regelmäßig die Patinnen und Paten selbst im Mittelpunkt.

In Kooperation mit der KoblenzerBürgerStiftung, den Projektträgern des Lernpatenprojektes in Koblenz, findet einmal jährlich, als kleines Dankeschön ein gemeinsamer Lernpatentag statt. In diesem Jahr lud die Bürgerstiftung auf die Festung Ehrenbreitstein, mit faszinierendem Blick auf den Zusammenfluss von Rhein und Mosel, ein. Rund 70 Lernpatinnen und Lernpaten aus Koblenz und dem Kreis Neuwied folgten der Einladung.

Dieser Tag soll den Einsatz der Paten in besonderem Maß hervorheben und würdigen“, hob der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner bei seiner Begrüßung hervor. Er machte noch einmal deutlich, wie sehr die Kinder von der Zuwendung der Paten profitieren und für ihren weiteren Lebensweg gestärkt werden. Rainer Linnig, Vorstandsvorsitzender der KoblenzerBürgerStiftung, ist stolz, dass das Lernpatenprojekt eine solch erfolgreiche Entwicklung vollzogen und eine hohe Anerkennung als vorbildliches soziales Projekt weit über die Grenzen von Koblenz und Neuwied hinaus erfahren hat. Er, sowie Eberhard Köhler, Direktor des Caritasverbandes Rhein-Wied-Sieg e.V., bedankten sich, auch stellvertretend für den Landrat Achim Hallerbach, bei allen ehrenamtlichen Paten und Mitwirkenden, die sich seit Jahren um die Organisation und Durchführung kümmern.

Anschließend hatten alle Anwesenden die Gelegenheit, die Festung einmal aus einem völlig anderen Blickwinkel kennen zu lernen. Der „Ewige Soldat“ nahm die Besucher mit, auf eine Reise durch die Zeit und spiegelte anschaulich die Geschichte der Festung wider, während eine „Gedächtnisführung“ die Merkfähigkeit der Teilnehmer auf die Probe stellte.

Bei Kaffee und Kuchen ließen alle Patinnen und Paten den Nachmittag ausklingen und nutzten die Gelegenheit für einen gemeinsamen Austausch.

Es war eine wirklich tolle Atmosphäre! Es gab gute Gespräche und viele zufriedene Gesichter“, zog Kathleen Benekenstein, Geschäftsführerin der KoblenerBürgerStiftung und Organisatorin des diesjährigen Lernpatentages, freudig Bilanz.

Interessierte Lernpatinnen  und Lernpaten, die sich auch in diesem Projekt engagieren möchten, können sich diesbezüglich gerne beim Caritasverband Rhein-Wied-Sieg e.V., Frau Olga Knaus: Tel.: 02631/987551  u. 0151/61970206 oder  E-Mail: info@lernpaten-kreis-neuwied.de informieren. 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok