Migrationsbeirat tagte in Dierdorf - Landrat Hallerbach und Bürgermeister Rasbach zu Gast

Auf Einladung der Vorsitzenden Violeta Jasiqi kam der Beirat für Migration und Integration des Landkreises Neuwied in Dierdorf zusammen. Neben Landrat Achim Hallerbach, der regelmäßig an den Beiratssitzungen teilnimmt, konnte sie auch Bürgermeister Horst Rasbach willkommen heißen. Er gab dem Beirat gemeinsam mit Udo Stein von der Verbandsgemeindeverwaltung einen lebendig gestalteten Einblick in die aktuelle Situation geflüchteter Menschen in der Verbandsgemeinde Dierdorf.

Im Mittelpunkt der Sitzung stand die Vorstellung des Vereins MeineWelt e.V. – einem bundesweit agierenden Verein, der sich für mehr Aufklärung über globale aber auch innergesellschaftliche Machtverhältnisse in jeder Form von Bildung einsetzt. Alytnai Noruzova und Nicole Amoussou bezeichnen die Bereitschaft, sich mit anderen Weltanschauungen auseinanderzusetzen, sie zu verstehen und zu respektieren als grundlegende Basis für die Entwicklung interkultureller Handlungskompetenz. Sie gaben dem interessierten Beirat einen Einblick in die vielfältigen Aufgabenschwerpunkte des Vereins. Hierzu gehören beispielsweise Workshops zur Schulung von Ehrenamtlichen oder auch Migrantinnen und Migranten selbst.  

Das interkulturelle mobile Themen- und Erzählcafé ist ein Angebot der Frauenbegegnungsstätte UTAMARA e.V. mit Sitz in Kasbach-Ohlenberg. In dem  zunächst auf drei Jahre angelegten Projekt schafft das Erzählcafé einen niederschwelligen Rahmen für Frauen ohne und mit Flucht- und Migrationserfahrung; es bietet – unterstützt von Sprachmittlerinnen und Ansprechpartnerinnen zur fachlichen Beratung Gelegenheit und Raum, nachbarschaftliche Kontakte zu knüpfen. Hierüber berichtete die Vorsitzende dem Beirat und lud gleichzeitig zu den nächsten Veranstaltungen in der Region ein. 

Die Vielfalt der Themen imponierte auch Landrat Achim Hallerbach: „Ich bin beeindruckt von der Arbeit des Beirates und davon, wie engagiert er sich für alle Themen rund um  Migration und Integration in unserem Landkreis einsetzt; getragen vom Engagement seiner Mitglieder ist er eine wichtige Institution für unseren Landkreis“.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok