Sommerferienspaß 2019 bei der Ortsranderholung in Waldbreitbach

Auch in diesem Jahr hatten über 40 Kinder im Alter zwischen 7-12 Jahren des Kreises Neuwied wieder die Möglichkeit zwei abwechslungsreiche Wochen mit vielen Abenteuern, Herausforderungen, Spaß und Spiel zu erleben. Der Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach, Frank Scholl hatte in Kooperation mit dem Team der Kreisjugendpflege Neuwied wieder ein sehr abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Die Ferienbetreuung fand bereits zum 9. Mal statt und ist besonders für berufstätige Eltern ein wichtiges und verlässliches Angebot, um die Kinderbetreuung in den Sommerferien zu überbrücken.

Foto: Auch in diesem Jahr hatten über 40 Kinder im Alter zwischen 7-12 Jahren des Kreises Neuwied wieder die Möglichkeit zwei abwechslungsreiche Wochen mit vielen Abenteuern, Herausforderungen, Spaß und Spiel zu erleben. Der Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach, Frank Scholl hatte in Kooperation mit dem Team der Kreisjugendpflege Neuwied wieder ein sehr abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Neben vielen anderen Zielen stand auch die Römerwelt in Rheinbrohl auf dem Programm.Ferienbetreuungen werden seit vielen Jahren in nahezu allen Verbandsgemeinden des Landkreises durchgeführt. Dabei geht es nicht nur darum, Kinder in den Schulferienzeiten „unterzubringen“. Die Kinder sollen sich wohl fühlen und ihre Ferien genießen. Dafür bedarf es  pädagogisch durchdachter Konzepte, die von den einzelnen Jugendpflegen sehr gut vorbereitet und umgesetzt werden. Denn letztlich kommt es darauf an, dass die Eltern sicher sein dürfen, dass ihre Kinder gut aufgehoben sind und vor Allem: Die Kinder sollen Freude und Spaß an den gemeinsam erlebten Ferientagen haben.

Zu Beginn der 2-wöchigen Freizeit hatten die Kinder erst einmal die Möglichkeit sich gegenseitig kennenzulernen, um so mögliche Unsicherheiten abzubauen. Die  Außenanlage der Grundschule in Waldbreitbach ermöglicht den Kindern, sich frei zu bewegen, auszutoben und z.B. Klettergerüste, Tischtennisplatten und Torwand auszuprobieren. Die Teilnehmer haben neben vielen sportlichen Aktivitäten auch die Möglichkeit aus unterschiedlichen kreativen Angeboten zu wählen. In diesem Jahr wurden z.B. Traumfänger gebastelt, Tassen gestalten oder Steinskulpturen modelliert.

Ebenso standen in der ersten Woche ganztägige Ausflüge zum Wild- und Freizeitpark in Gackenbach, sowie zur Römerwelt in Rheinbrohl auf dem Programm. Abgerundet wurde das Angebot mit einer Olympiade, in der die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit und  ihren Teamgeist unter Beweis stellen konnten.

In der zweiten Woche standen neben dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm ganztägige Ausflüge zum Tolli-Park in Mayen und zur Festung Ehrenbreitstein mit angrenzendem Abenteuerspielplatz auf der Agenda.

Das Team der Kreisjugendpflege vertreten durch Franlin Toma und Lena Schmuck möchte sich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bei dem Verbandsgemeindejugendpfleger Frank Scholl und den über 15 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedanken, denn ohne ihren Einsatz wäre diese Ferienfreizeit nicht möglich gewesen. „Immer wieder erleben wir, dass viele Teilnehmer/innen der Ortsranderholung wieder den Weg als ehrenamtliche Helfer zu uns finden“, so der Jugendpfleger Frank Scholl. Dies spiegelt die sehr gute Beziehungsarbeit zu den Jugendlichen in Waldbreitbach wieder.

Ein besonderer Dank gilt zudem der Schulleiterin der Grundschule Waldbreitbach, Frau Klein, für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und dem Team der der DLRG Ortsgruppe Neuerburg-Waldbreitbach.

Neben einem solch abwechslungsreichen Programm, blieb den Kindern vor Ort zudem noch genügend Zeit nach Lust und Laune zu spielen, zu faulenzen und mit den neuen und alten Freunden ein paar schöne Tage zu verbringen. „Die Ferienfreizeit war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg“, so Jugendpfleger Frank Scholl. Zufriedene Kinder und Eltern bestätigten dies noch vor Ort. Gerade dieses tolle Feedback gibt auch den Betreuern und ehrenamtlichen Helfern Lust auf das kommende Jahr.

Für Rückfragen und weitere Veranstaltungen steht die Kreisjugendpflege (Lena Schmuck und Franlin Toma) unter: Tel.: 02631/803-621 o. -442, E-Mail: jugendpflege@kreis-neuwied.de zur Verfügung.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok