Haushalt 2022: Kreis treibt den Schuldenabbau voran

Haushaltsplan 2022: 7,5 Millionen Überschuss– Investitionen vor allem in Schulen und Kitas

Kreis Neuwied. Der Kreis Neuwied wird auch im kommenden Jahr einen Überschuss erzielen und seinen Schuldenstand massiv abbauen. Das sieht der von Landrat Achim Hallerbach und Kämmerer Florian Hoffstadt eingebrachte Haushaltsentwurf für 2022 vor, den der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung bei nur zwei Gegenstimmen (Linke) verabschiedete.  

„Wir können unseren Haushalt wieder aus eigener Kraft ausgleichen und gehen den Weg der Entschuldung konsequent weiter“, machte Hallerbach deutlich. Er verwies darauf, die die Liquiditätskredite erneut um fast 11 Millionen Euro abgebaut werden sollen. Damit stünden im Bereich der kurzfristigen Schulden am Jahresende „nur“ noch 61 Millionen zu Buche. Ein immenser Konsolidierungserfolg: Noch vor wenigen Jahren lagen diese Verbindlichkeiten im dreistelligen Millionenbereich. 

Mehr zum Thema finden Sie hier:

Weitere Informationen zu dieser Sitzung erhalten Sie  hier

Informationen zu den Terminen und Sitzungen der Gremien im Landkreis Neuwied finden Sie im Bürgerinfoportal

Auf unserer Internetseite werden Cookies verwendet, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Die Möglichkeit persönliche Einstellungen zu Cookies vorzunehmen und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.