Kita-Bedarfsplan: 5547 Plätze in 66 Einrichtungen

Der Kreis Neuwied ist attraktiv für junge Familien: In den vergangenen neun Jahren ist die Zahl der hier lebenden Kinder unter sechs Jahren von weniger als 5500 auf mehr als 7000 gestiegen. Diesen jüngsten Mitbürgern soll ein möglichst gutes Betreuungsangebot in den Kindertagesstätten geboten werden.

Der neue Kita-Bedarfsplan, den Landrat Achim Hallerbach im Kreistag vorgestellt hat, zeigt, dass das Ausbauprogramm auf Hochtouren läuft. Seit 2008 hat der Kreis Neuwied für den Kita-Ausbau mehr als 8 Millionen Euro an Zuschüssen gegeben. Damit können derzeit in den sieben Verbandsgemeinden 66 Einrichtungen 5547 Kita-Plätze vorweisen. Mehr als 2000 Plätze wurden umgestellt, sodass jetzt 5103 Plätze mit einer mindestens siebenstündigen Betreuung inklusive Mittagessen angeboten werden. Außerdem gibt es 212 Plätze für Kinder unter zwei Jahren.

„Für die Erzieherinnen und Erzieher in unseren Kitas ist das alles ein Kraftakt. Ich danke allen für ihren großen Einsatz, sage aber auch ganz klar, dass die neuen Personalschlüssel, die das Land vorgibt, nicht reichen, um die zusätzlichen Aufgaben zu stemmen“, betonte Landrat Achim Hallerbach und ergänzte: „Mein Dank gilt auch allen Trägern, Gemeinden sowie den Kolleginnen und Kollegen in den Verwaltungen, die gemeinsam mit den Kita-Leitungen zum Teil sehr kurzfristige Lösungen erarbeitet haben, um ein möglichst passgenaues Angebot auf die Beine zu stellen.“

Das Ende der Fahnenstange ist aber noch nicht erreicht. „Wir werden weiter ausbauen müssen und dürfen in unserem Engagement, beste Voraussetzungen für eine frühkindliche Bildung, Erziehung und Betreuung zu schaffen, nicht nachlassen“, machte Hallerbach trotz aktuell guter Abdeckung deutlich und verwies darauf, dass die Umsetzung von vier konkreten Projekten, die der Kreis mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1 Million Euro fördert, bevorsteht:  Es sind Kita-Neubauten in Asbach (75 Plätze), Windhagen (55 Plätze) und Rheinbrohl (120 Plätze) sowie die Erweiterung der kommunalen Kita in Bruchhausen auf 55 Plätze. Weitere Ausbaupläne bestehen für die kommunalen Kitas in Dierdorf, Dattenberg, Erpel und Rheinbreitbach sowie die katholischen Kitas in Großmaischeid, Kleinmaischeid, Leubsdorf und Waldbreitbach.

Auf unserer Internetseite werden Cookies verwendet, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Die Möglichkeit persönliche Einstellungen zu Cookies vorzunehmen und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.