Kutschfahrt auf der Raiffeisenstrasse

1852 war es, als der Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen eine  historisch belegte  Kutschfahrt von Flammersfeld nach Neuwied -Heddesdorf unternahm. Damals  reiste er von seinem Büro in Flammersfeld zu seinem neuen Einsatz als Bürgermeister in Heddesdorf.

160 Jahre später erinnerte  man sich der Fahrt. So stellten am 01. September 2018 die Landkreise Altenkirchen und Neuwied, sowie die beiden Verbandsgemeinden Rengsdorf-Waldbreitbach und Flammersfeld als Veranstalter im Jubiläumsjahres Raiffeisens  die Reise nach.

Als Fahrgäste  heuer  waren beide Landräte, Achim Hallerbach (Neuwied) und Michael Lieber (Altenkirchen),  Neuwieds  Oberbürgermeister Jan Einig, wie auch Hans-Werner Breithausen (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach) und Rolf Schmidt- Markoski (1.Beigeordneter der Verbandsgemeinde Flammersfeld) sowie Dietmar Henrich (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hamm) geladen.

Auch „Herr Raiffeisen“ fehlte nicht. Josef Zolk, stellvertretender Vorsitzenden der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft schlüpfte gerne in historische Kleidung, um der Rolle gerecht und würdig zu sein.

Auf dem Weg wurde die Kutsche, zeitweise von drei Pferden gezogen, bestaunt. In Horhausen und Rengsdorf wurde den Reisenden ein herzlicher Empfang bereitet. Die Männergesangvereine der beiden Orte boten Auszüge aus ihrem Repertoire. Kulinarisch gestärkt ging es dann jeweils auf die nächste Etappe nach Heddesdorf. Hier wurde die Reisegesellschaft  im Ringmarkt, der an diesem Tag sein 50 jähriges Bestehen feierte,  erwartet. In einem  Festakt wurde Herrn Raiffeisen seine „Ernennungsurkunde“ zum Bürgermeister überreicht. Herr Jan Einig, OB der Stadt Neuwied, bot Herrn Raiffeisen ein Büro in der Stadtverwaltung an.

Die historische Reise  haben die Nutzer  Uwe Klann und Harald Schütz filmisch festgehalten und zu einem Beitrag zusammengestellt. Dieser wird nun an verschiedenen Sendeterminen im Offenen Kanal Neuwied (OK4) zu sehen sein (www.ok4.tv )!

Sie können sich den Film aber auch über diesen Link: "Kutschfahrt" oder auf unserer Seite "200 Jahre Raiffeisen" ansehen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok