GemeindeschwesterPlus

Die Gemeindeschwesterplus unterstützt und hört zu

Sie möchten solange es geht zu Hause wohnen, aber der Alltag ist manchmal beschwerlich?

Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an die Fachkraft im Modellprojekt "Gemeindeschwester plus". Sie hat ein offenes Ohr für Sie und kommt auf Wunsch zu Ihnen nach Hause.

  • Sie kennt Möglichkeiten, die Ihren Alltag erleichtern können.
  • Sie kennt Freizeitangebote und Nachbarschaftshilfen und stellt auf Wunsch die Kontakte her.
  • Sie stellt bei Fragen rund um das Thema Pflege einen direkten Kontakt zum örtlichen Pflegestützpunkt her.

Sie selbst führt keine pflegerischen Tätigkeiten aus. 

Was sind die Ziele der Gemeindeschwesternplus?

  • Selbstständigkeit der Menschen stärken
  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Informationen zu Unterstützungsangeboten vermitteln 

An wen richtet sich das kostenlose Beratungsangebot?

Das Angebot richtet sich an hochbetagte Menschen, die zuhause leben und nicht pflegebedürftig sind. 

Wo sind die Gemeindeschwesternplus tätig?

Eine Projektstelle ist für die Stadt Neuwied zuständig.

In den Verbandsgemeinden Linz, Bad Hönningen, Unkel und Rengsdorf/Waldbreitbach sind zwei Gemeindeschwesternplus tätig.


Wenn Sie aus einer anderen Verbandsgemeinde kommen, können Sie sich bei Fragen rund um das Thema Pflege beim Pflegestützpunkt in Ihrer Nähe melden. Die Kontaktdaten der Pflegestützpunkte erhalten Sie ebenfalls auf dieser Internetseite:

Pflegestützpunkte im Kreis Neuwied


Wie erreichen Sie die Gemeindeschwesterplus?

Sie leben in der Stadt Neuwied möchten gerne einen kostenlosen Beratungstermin? Dann sind Frau Birgit Boos und Frau Heike Chandoni Ihre Ansprechpartnerinnen. 

Kontakt:  Birgit Boos und Heike Chandoni

Telefon:    02631 / 9391131

Email:        gemeindeschwester@awo-sz-brauhaus.de

Büro:         AWO Sozialstation Neuwied

                   Heddesdorfer Str. 7, 56564 Neuwied 




Sie wohnen in der Verbandsgemeinde Linz, VG Bad Hönningen, VG Unkel oder VG Rengsdorf-Waldbreitbach?

Dann wenden Sie sich bitte an Frau Roswitha Rosenmüller und Frau Brigitte Siebenmorgen.

 

  Kontakt:   Roswitha Rosenmüller und Brigitte Siebenmorgen 

  Telefon:    02644 / 4063300

  Email:        roswitha.rosenmueller@caritas-sozialstation-rhein-wied.de

                      brigitte.siebenmorgen@caritas-sozialstation-rhein-wied.de

  Büro:         Caritas-Sozialstation an Rhein und Wied GmbH

                     Am Sändchen 3, 53545 Linz am Rhein

 






Roswitha Rosenmüller und Brigitte Siebenmorgen
Ihre Fachkräfte in den VG´s Linz, Bad Hönningen, Unkel und Rengsdorf-Waldbreitbach


Das Projekt "Gemeindeschwesterplus" wird bis Ende 2020 aus Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz gefördert und durch den Landkreis Neuwied unterstützt.


Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie:

Gemeindeschwesterplus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok