Nächste Ausstellung - „Lois Michele Wetzel – The dance from Africa to Europe“

Am Sonntag, 11. März 2018, wird um 11.30 Uhr im Festsaal des Roentgen-Museums in Neuwied die Kunstausstellung „Lois Michele Wetzel – The dance from Africa to Europe“ eröffnet. Landrat Achim Hallerbach lädt hierzu ein. Die Einführungsrede übernimmt die Kunsthistorikerin  Dr. Heidrun Wirth. Die musikalische Umrahmung erfolgt am Klavier durch Thomas Huber.

Die in Südafrika geborene und heute in Ohlenberg im Kreis Neuwied lebende Malerin Lois Michele Wetzel hat Kunst und Design an der University of Johannesburg studiert und arbeitet seit 40 Jahren als Künstlerin. In Südafrika betrieb sie über fünf Jahre ihr eigenes Atelier und später auch eine Galerie. In Deutschland unterrichtet sie Kunst zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als freischaffende Künstlerin.

Auf ihren Leinwänden hält Lois Michele Wetzel Menschen in Bewegung fest: Ballerinas, Handwerker, Weber und andere bewegte und bewegende Menschen. Insbesondere interessieren sie Tänzer in diversen Formen. Als Migrantin verkörpert Lois Wetzel aber das Thema Bewegung auch im übertragenen Sinne als ein Strom zwischen den Kontinenten:

"Ich bin zwar schon knapp 25 Jahre in Deutschland zuhause, dennoch fließen meine Eindrücke und Gefühle aus Südafrika immer wieder in meine Arbeit ein. Meine Kunst lebt und atmet von diesen vielen kleinen, intimen Momenten und Erinnerungen aus meiner Kindheit und Jugend. Die Distanz zu Afrika gibt mir den Freiraum, Ideen zu thematisieren, an die ich mich sonst nie herangewagt hätte. Durch den Abstand fühle ich mich befreit. Als Künstlerin, als Südafrikanerin, als Frau."

Die Ausstellung dauert bis 08. April 2018. An diesem Sonntag findet um 15.00 Uhr eine Finissage statt, bei der die Künstlerin durch die Ausstellung führt. Die musikalische Umrahmung der Finissage erfolgt ebenfalls durch den Pianisten Thomas Huber.

Zum Flyer der Ausstellung