Christel Hermann
 

 

„Archiv des Lebens“ ist eine Ausstellung der in (Neuwied-)Heimbach-Weis lebenden Christel Hermann überschrieben, die am Sonntag, 12. Februar, 11 Uhr durch Landrat Rainer Kaul im Roentgen-Museum Neuwied eröffnet wird. Die Einführung in die Ausstellung übernimmt Dr. Lieselotte Sauer-Kaulbach, die musikalische Umrahmung Mariann Backa am Klavier.

 

Der Titel ist von geradezu programmatischer Bedeutung für das gesamte Schaffen der Künstlerin, geht es doch in ihren zu Werkreihen gebündelten Arbeiten immer wieder um die enge Vernetzung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

 

Ihrer nimmt sie sich auch in dem Zyklus „Archiv des Lebens“ an, der das Herzstück der Bilder und Objekte vereinenden Ausstellung bildet. Sie tut es nicht aufdringlich, mit Pauken und Trompeten, wie es Facebook mit der Ankündigung seiner neuen, gleichfalls als „Archiv des Lebens“ etikettierten Dienste tat, sondern behutsam, zurückhaltend. Wieder und wieder erscheint auch in diesen Arbeiten, in den transparent-opaken Kunstharz-„Blättern“ dieses Archivs, eines der zentralen Motive der Künstlerin, das alte Foto eines Kindes mit Schal und Mütze, behütet und doch irgendwie einsam, verletzlich und melancholisch – ganz wie der gleichfalls in ihren Arbeiten immer wieder auftauchende Vogel, der nicht zu seinem Nest gelangen kann. Nicht zu seiner „Arche“, so der Titel einer anderen Werkreihe, in der Anfang und Ende menschlicher Existenz zusammenkommen, in der die Suche nach Verortung in einer zunehmend unübersichtlicheren Welt kulminiert.


 

  Roentgen-Museum Neuwied

  Raiffeisenplatz 1a (Nähe Bahnhof), 56564 Neuwied

  Tel.: 02631/803 379, Fax: 02631/803 93 606

  www.roentgen-museum-neuwied.de 

 

  Öffnungszeiten

  Di. bis Fr. 11-17 Uhr, So. 14-17 Uhr

 

  Geschlossen: montags und samstags

 

  Ausstellungsdauer

  12.02.2012  – 11.03.2012

 

  Eintritt

  Erwachsene       2,00

  Schüler, Studenten, Behinderte, Bundeswehrsoldaten  1,00