Gartenausstellung

Ausstellung mit Werken von Adrian Leverone vom 19.6. – 11.9.2011

 

Am Samstag, 18. Juni 2011, um 16 Uhr eröffnet Landrat Rainer Kaul im Garten des Roentgen-Museums in Neuwied die Ausstellung „Adriano Leverone – Die Energie der Materie“. Der Künstler ist anwesend. Über sein Werk spricht Friedhelm Hahn, Intendant der Städtischen Bühne Lahnstein. Die musikalische Umrahmung übernimmt Alexander Reffgen mit Saxophon.

Foto: Gartenausstellung

 

Der bekannte italienische Bildhauer Adriano Leverone präsentiert zahlreiche Skulpturen in Keramik, Bronze und anderen Materialien im romantischen Ambiente des Neuwieder Museumsgartens. Von einer Einfassungsmauer umgeben gestaltet sich der Garten des Roentgen-Museums in Wegeführung, Treppe, Pflasterung und Pflanzungen, insbesondere einer Lindenreihe. Als Teil des ursprünglichen Museumskonzeptes dient der Garten als Freiluft-Ausstellungsfläche für römische und fränkische Sarkophage, Grabsteine, Grenzsteine und Fragmente ehemaliger historisch bedeutender Gebäude in Neuwied. Die Skulpturen von Adriano Leverone werden hierzu einen reizvollen Gegensatz bilden und sich hervorragend in die eigene Atmosphäre des Museumsgartens integrieren.

 

Adriano Leverone, 1953 in Quiliano/italien geboren, studierte am Kunst-Institut in Chiavari und in Faenza. 1973-74 arbeitete er im Studio des Bildhauers Carlo Zauli in Faenza, bis er 1975 ein eigenes Keramik-Atelier in Gattorna bei Genua eröffnete. Heute wirkt er in Ferrada di Moconesi bei Genua. Seit Jahrzehnten führt er zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland durch und erhielt bedeutende Preise und Ehrungen. Seine Großskulpturen finden weltweit Aufstellung an öffentlichen Plätzen und imposanten Orten. Internet: www.leveronesculptor.com

 

Die Ausstellung wird bis zum 11. September 2011 im Garten des Roentgen-Museums präsentiert. Sie wird gefördert vom Kultursommer Rheinland-Pfalz.