Karl Bruchhäuser zum 100. Geburtstag

Landschaften und Portraits aus öffentlichen und privaten Sammlungen

Am Sonntag, 02. April 2017, eröffnet Landrat Rainer Kaul um 11.30 Uhr die Ausstellung  zum 100. Geburtstags Karl Bruchhäusers.

Der 2005 verstorbene Landschafts- und Portraitmaler Karl Bruchhäuser, der zu den bekanntesten Künstlern am Mittelrhein in den Nachkriegsjahrzehnten zählt, wurde vor 100 Jahren, am 20. April 1917, geboren. Zu diesem Anlass präsentiert das Roentgen-Museum Neuwied eine Ausstellung mit zahlreichen Landschaftsgemälden und Portraits aus öffentlichen und privaten Sammlungen. 

Karl Bruchhäuser studierte an der Kunstakademie Düsseldorf und nahm anschließend als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil. Nach amerikanischer und englischer Gefangenschaft zog er 1946 nach Neuwied, wo der Vater Landrat wurde.

Bruchhäuser war Gründungsmitglied der „Arbeitsgemeinschaft Bildender Künstler am Mittelrhein“ (AKM) und des „Berufsverbandes Bildender Künstler Rheinland-Pfalz“ (BBK).

1948 veröffentlichte er sein „Manifest an die Kunstschaffenden“, legte darin seine Position als Maler des Gegenständlichen dar und kehrte sich bewusst vom Weg der abstrakten Moderne ab.

1954 ging er mit einem Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz an die „Internationalen Sommerakademie“ in Salzburg und erhielt dort Unterricht bei Oskar Kokoschka. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Österreich ließ er sich 1964 als freischaffender Maler in Woldert im Westerwald nieder.

Bruchhäusers Werke waren in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen. Politisch engagierte er sich kurze Zeit bei den „Grünen“. Nach seinem Tod wurde in Steimel, dem Nachbarort von Woldert, die Bruchhäuser Stiftung eingerichtet, die dort zahlreiche seiner Werke der Öffentlichkeit zugänglich macht.

Die Ausstellung im Roentgen-Museum Neuwied gibt einen Einblick in das umfangreiche Kunstschaffen Karl Bruchhäusers. Präsentiert werden rund 60 Werke, hierunter Gemälde mit Landschaften vom Rhein und Westerwald sowie aus Österreich, aber auch Portraits von Persönlichkeiten der Mittelrheinregion.

Leihgaben kommen aus den Kunstsammlungen des Landes Rheinland-Pfalz, des Mittelrhein-Museums Koblenz, der Sparkasse Neuwied, der Stadt und des Landkreises Neuwied sowie aus privaten Sammlungen.


02.04. –04.06. 2017

Eröffnung der Ausstellung: So. 2. April 2017, 11:30 Uhr

Di. bis. Fr. 11-17 Uhr,Sa., So. und Feiertage 14-17 Uhr

Samstags Eintritt frei

Montags - und Karfreitag geschlossen

So., 23.04.2017, 14.30 Uhr

So., 14.05.2017, 14.30 Uhr

Bruchhäuser Stiftung Haus Neitzert,

Lindenallee 10, 57614 Steimel/Westerwald


Tag der offenen Tür

Sonntag, 30. April 2017, 14-17 Uhr

Kabinett-Ausstellung „Zustiftungen“

Präsentation eines Films über Karl Bruchhäuser von seinem Weggefährten Horst Schilling

Begleitet durch Stiftungsmitglieder und die Familie Bruchhäuser


 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok