Museum feiert Geburtstag - Jubiläumsfeier: 90 Jahre Roentgen-Museum Neuwied

Das Roentgen-Museum Neuwied, das älteste Museum im Landkreis Neuwied und eines der ältesten Museen am Mittelrhein, feierte mit einem großen Festakt am Sonntag, 21. Oktober 2018, sein 90-jähriges Bestehen.

Foto v.l.n.r.: Sparkassendirektor Dr. Hermann-Josef Richard, Martin Schleier (Nachfahre des Neuwieder Landrates Dr. Kurt von Elbe), Isabelle Fürstin zu Wied, Landrat Achim Hallerbach, Museumsdirektor Bernd Willscheid als „Freiherr von Wackerbarth“, Museumsdirektorin i.R. Rosemarie Schütz, Uhrmachermeister Walter-Friedrich Schmidt.Landrat Achim Hallerbach begrüßte die Festgäste im voll besetzten Saal des Museums. Hierunter befanden sich viele Persönlichkeiten und Wegbegleiter des Museums, neben der früheren Museumsdirektorin Rosemarie Schütz vor allem Martin Schleier, ein Nachfahre des Neuwieder Landrates Dr. Kurt von Elbe, der während seiner Amtszeit den Weg für den 1911 gegründeten Verein für Heimatpflege und Altertumskunde ebnete, aus dem dann die Weichen zum Bau eines Museums in Neuwied gestellt wurden. 

In seinem Vortrag zur Geschichte des Roentgen-Museums führte Landrat Hallerbach auf, dass am 9. Juni 1928 das Roentgen-Museum als Kreismuseum in einem nach Plänen der Kölner Architekten Mattar und Scheler eigens hierfür neu errichteten Gebäude eröffnet wurde. Archäologische Funde von der Altsteinzeit bis zur fränkischen Zeit seien ursprünglich der Grundstock des Museums gewesen, bis das Museum sich zum Roentgen-Museum mit in einfühlsam gestalteten Räumen präsentierten Möbeln von Abraham und David Roentgen, den bedeutendsten Möbelkünstlern des 18. Jahrhunderts, entwickelte. Die Uhren der Neuwieder Uhrmacherfamilie Kinzing sowie eine Dokumentation zum Wirken des bedeutenden Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen in Neuwied ergänzen den Sammlungsschwerpunkt. Heute könne das Roentgen-Museum mit seiner international bedeutenden Sammlung, die durch zahlreiche Neuerwerbungen, Stiftungen und Leihgaben aus öffentlichem und privatem Besitz ständig erweitert werde, als ein kulturelles Highlight und besonderer Anziehungspunkt am Mittelrhein bezeichnet werden. Es biete einen beeindruckenden Rahmen auch für Sonderausstellungen von überragender Bedeutung, für Vorträge, Lesungen und Konzerte.

Zum Schluss seines Vortrages verwies Landrat Hallerbach auch auf das neue Heimat-Jahrbuch des Landkreises und vor allem auf den als limitierte Ausgabe zum Museumsjubiläum herausgegebenen Kunstkalender „Abraham und David Roentgen – Neuwieder Möbel für Europa“, der zu einem günstigen Preis im Roentgen-Museum erhältlich ist. 

Bevor die vielen Festgäste sich weiter der Klaviermusik von Mariann Backa mit Kompositionen aus den 20er Jahren widmeten und an einem anschließenden Empfang sowie einer Führung durch die aktuelle Sonderausstellung widmeten, kündigte Landrat Hallerbach einen „Überraschungsgast“ an: Museumsdirektor Bernd Willscheid verkleidet als Freiherr August Josef Ludwig von Wackerbarth. In betont schauspielerischer Art trug er die schriftlich niedergeschriebenen Eindrücke dieses Adligen vor, der 1791 die Stadt Neuwied und auch die Roentgen-Manufaktur besucht hatte, und verglich diese teils mit den heutigen Gegebenheiten. 

Wieder in der Rolle des Museumsleiters bedankte sich Bernd Willscheid bei allen Beteiligten der Festveranstaltung sowie den Wegbegleitern des Roentgen-Museums und lud zu den noch folgenden Vorträgen und Führungen anlässlich des Jubiläums ein. 

   

   

Vortragsreihe – Lesung - Führung: 

Dienstag, 23.10.2018, 18.30 Uhr

Lesung aus dem Kunstkrimi „Der König von Burgund“, indem ein Roentgenmöbel eine Hauptrolle spielt

Dr. Helmut Orpel

 

Donnerstag, 25.10.2018, 18.30 Uhr

Der Landkreis Neuwied in Gemälden und Zeichnungen

Bernd Willscheid

 

Sonntag, 28.10.2108, 14.30 Uhr

Führung durch die Roentgen-und Kinzing-Sammlung

Bernd Willscheid

  

Roentgen-Museum Neuwied, Raiffeisenplatz 1a , 56564 Neuwied, Tel.: 02631 – 803 379, www.roentgen-museum-neuwied.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok