Ehrenpreisträgerinnen

  • 1987
    Simone Veil, Überlebende des Holocaust; Präsidentin der EU

  • 1989
    Antje Dertinger, Schriftstellerin

  • 1991
    Dr. Elisabeth Moltmann-Wendel, Ev. Theologin

  • 1993
    Lea Ackermann, Ordensschwester, Gründerin von Solwodi e.V. Solidarität mit Frauen in Not

  • 1995
    Brunhinde Dietrich, Mitbegründerin von FEMMA e.V.
    - Verein zur Förderung feministischer Mädchenarbeit e.V.

  • 1997
    Dr. Monika Hauser, Gründerin von Medica Mondiale e.V.

  • 1999
    Bärbel Bohley, Malerin; Mitbegründerin des Neuen Forums

  • 2001
    Gisela Wirtgen, Unternehmerin; Gründerin der Aktionsgruppe „Kinder in Not“

  • 2003
    Professor Dr. Annette Kuhn, Historikerin u. Didaktikerin; Inhaberin des ersten Lehrstuhles für Frauengeschichte

  • 2005
    Schwester Basina Kloos, Generaloberin der Franziskanerinnen von Waldbreitbach

  • 2007
    Dr. Elisabeth Fries, ehemals Ärztin am Nundu-Hospital, Süd-Kivu

  • 2009
    Rona Yussof-Mansury, Mitbegründerin des Afghanischen Frauenvereins

  • 2011
    Dr. Sylvia Brathuhn, Landesvorsitzende der Frauenselbsthilfe nach Krebs, Rheinland-Pfalz und Saarland, Frauenselbsthilfegruppe und Hospizarbeit in Neuwied

  • 2013
    Seyran Ates, Rechtsanwältin und Buchautorin, Engagement gegen Gewalt gegen Frauen, Streiterin für die Selbstbestimmung von Frauen

  • 2015
    Verena Bentele, ehemalige deutsche Biathletin und Skiläuferin mit 4 Weltmeistertiteln und zwölffache Paralympics-Siegerin, seit 2014 Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen