Vergabe- und Bewerbungsverfahren

Alle zwei Jahre vergibt die Stiftung einen Ehrenpreis an eine Frau, die die Kriterien der Satzung übergebührend erfüllt. Die Entscheidung über den Ehrenpreis fällt der Kreisausschuss als beschlussfassendes Gremium immer im November/Dezember eines Jahres mit ungerader Jahreszahl, der Ehrenpreis wird immer am 12. März des darauffolgenden Jahres vergeben.

Einsendeschluss für mögliche Vorschläge ist der 15. Oktober des Vergabejahres. Die Vorschläge müssen einen Lebenslauf, ggf. Leistungsnachweise und eine Begründung für den Vorschlag beinhalten.