Integrationsbeauftragten klären über die Beiratswahlen auf

Die landesweiten Wahlen der Beiräte für Migration und Integration am Sonntag, 27. Oktober, rücken immer näher. Nun gilt es für die Integrationsbeauftragten der Stadt Neuwied, Dilorom Jacka, und des Landkreises Neuwied, Kerstin Schwanbeck-Stephan, möglichst viele potentielle Kandidatinnen und Kandidaten anzusprechen und sie für die Beiratsarbeit zu gewinnen. Nach einem Informationsstand auf dem Luisenplatz wurde deshalb jetzt auch eine gemeinsame Informationsveranstaltung im Kreishaus durchgeführt.

Was genau der Beirat für Migration und Integration ist und mit welchen Aufgaben er sich befasst, schilderte Dilorom Jacka. Zudem unterstrich sie, dass der Beirat für Migration und Integration sich für das gleichberechtigte Zusammenleben der zugewanderten und einheimischen Einwohner einsetzt und wertvolle Arbeit für ein friedliches Miteinander vor Ort leistet. „Die Beiräte für Migration und Integration in Stadt und Kreis Neuwied haben sich inzwischen als Fachgremien für Integration etabliert und gehören zur kommunalen Struktur“- konstatierte sie abschließend. 

Die Integrationsbeauftragte des Landkreises Neuwied Kerstin Schwanbeck-Stephan beleuchtete in ihrem Part die Wahlmodalitäten. Sie ging auf das passive und aktive Wahlrecht ein und benannte dabei den wahlberechtigten Personenkreis. Dann informierte sie über die geltenden Fristen und Voraussetzungen für die Einreichung von Wahlvorschlägen sowie die zuständigen Ansprechpartner bei der Stadt- und Kreisverwaltung Neuwied. Sie gab zu beachten, dass alle Einwohnerinnen und Einwohner, die inzwischen die deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben, die Eintragung ins Wählerverzeichnis beantragen sollen, um wählen zu können. Denn Eingebürgerte, Spätaussiedler und Doppelstaatler erhalten nicht automatisch eine Wahlbenachrichtigung. Die entsprechenden Anträge gibt es beim jeweiligen Wahlamt. Bei der Stadtverwaltung: Walter Thiessen, Tel.: 02631 802 117, E-Mail: wahlamt@neuwied.de  und bei der Kreisverwaltung: Lena Hergott, Tel.: 02631 803 375, E-Mail: lena.hergott@kreis-neuwied.de  

Im Anschluss an den Vortrag beantworteten beide Geschäftsführerinnen der Beiräte Fragen und es kam zu einem lebhaften Austausch zwischen den Beiratsmitgliedern und Interessierten. „Mit unserer Informationskampagne möchten wir die Aufmerksamkeit auf die Beiratswahlen lenken und Interessierte mit und ohne Migrationshintergrund dazu motivieren, sich zur Wahl zu stellen. Denn hier gibt es ein beachtliches Potential, das wir erschließen möchten“, erläutern Jacka und Schwanbeck-Stephan abschließend die Intention der Informationsveranstaltung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und dienen der Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden sie hier.
Ok